Anzeige

Grandioses Meldeergebnis zur 105. Gießener Pfingst-Regatta

Wann? 03.06.2017 bis 05.06.2017

Wo? Auf der Lahn, Bootshausstraße, 35390 Gießen DE
Regattaplakat 2017 (Foto: Regatta-Verein Gießen e.V.)
 
Die Highlights der diesjährigen Gießener Pfingst-Regatta im Überblick (Foto: Regatta-Verein Gießen e.V.)
Gießen: Auf der Lahn | Mehr als 2.200 Ruderinnen und Ruderer am Start - Sprint-Cup der Sparkasse, Großherzog-Achter und Lahnpokal sind Highlights der Regatta

Seit Ende letzter Woche wissen die Verantwortlichen des Regatta-Vereins Gießen, dass die Gießener Pfingst-Regatta wieder ein Magnet für Ruderinnen und Ruderer aus dem gesamten Bundesgebiet ist. Überglücklich sind die Verantwortlichen um Stefan Laertz, Sebastian Meyer, Andrea Iber und Frank Beck über diese hervorragende Meldeergebnis.

Frank Beck kommentierte: "Wir haben einen enormen Zuwachs an Meldungen. Das erste Mal seit dem Jahr 2005 dass wir mehr als 2.200 Ruderinnen und Ruderer in Gießen haben. Das ist überwältigend und wird das zweitbeste Meldeergebnis in der Geschichte der Gießener Regatta!
Wir konnten viele Vierer und Achter-Mannschaften nach Gießen locken, sodass fast alle Wander- und Herausforderungspreise ausgetragen werden können. Die Gießener Pfingst-Regatta ist stark wie nie!"

Ohne die noch zu erwartenden Nachmeldungen werden bei der 105. Auflage der Gießener Pfingst-Regatta über 2.200 Aktive aus mehr als 90 Vereinen, aus ganz Deutschland und Spanien, in über 1.100 Booten starten.

Das überwältigende Meldeergebnis stellt die Verantwortlichen um Stefan Laertz und Frank Beck aber auch vor logistische Herausforderungen. So müssen über 1.300 Boote, Bootsanhänger, Vereinsbusse und Zugmaschinen ihren Platz finden. Vielen Aktive bleiben von Freitag bis Montag in Gießen und brauchen eine Übernachtungsmöglichkeit. Neben zwei Sporthallen, die über Pfingsten dem Regatta-Verein zur Verfügung stehen, werden viele Ruderinnen und Ruderer direkt an der Lahn und dem Bootsplatz ihr Zelt aufschlagen.
Mit 26 Stunden Ruderrennen sind die drei Tage fast schon zu knapp für die vielen Rennen und Ruderer.

Während die Samstags- und Sonntags-Rennen über die Distanz von 1.000 m, mit Start in Höhe des Marine-Vereins Gießen, finden montags die mit Spannung erwarteten Sprintrennen über 375 m statt.
Das Ziel der Lahn-Regattastrecke befindet sich wie üblich zwischen den Bootshäusern der Gießener RG 1877 und des Gießener RC Hassia 1906. Die Siegerehrungen erfolgen am GRG-Ufer.

Der enge Zeitplan der dreitägigen Großveranstaltung ist mit vielen Highlights gespickt.

Den Anfang macht am Samstagabend um 17:00 Uhr das Rennen um den Levermann-Preis im Männer Achter. Hier werden alle drei Startbahnen besetzt sein. Das Boot aus Gießen wird sich mit einem Boot aus Essen, sowie einer Renngemeinschaft aus Trier, Darmstadt und Dresden messen müssen.

Am Sonntag um 14:00 Uhr ist der Start für den Sparkassen-Sprint-Cup im Männer-Achter und direkt im Anschluss der Start für den Sparkassen-Sprint-Cup im Frauen-Achter.
Im Verlauf des Sonntagnachmittags geht um 16:30 Uhr das Final um den Lahn-Pokal im Männer Einer an den Start. Ab 17:00 Uhr bis 18:20 Uhr finden u.a. die Finalläufe im Preis der Stadt Gießen (Männer Vierer ohne Steuermann), Preis des Regatta-Vereis Gießen (Männer Doppelzweier), Martiny-Preis (Frauen Doppelvierer) und zum krönenden Abschluss des Renntages, um 18:19 Uhr das Rennen um den Großherzog-Preis im Männer Achter AI statt.

Ein besonders Augenmerk kann auf das Rennen Nr. 304 geworfen werden. In dem Mixed Achter-Rennen werden zwei Boote an den Start gehen. Das Zustandekommen dieses Rennens ist bisher einmalig in der Geschichte der Gießener Regatta.

Pfingstmontag um 13:45 Uhr wird der Sparkassen-Sprint-Cup im Männer und Frauen Doppelvierer über 350m Strecke gestartet. Ein Novum: hier werden die Vorläufe direkt vor den Finalrennen ausgetragen. Somit ist für Hochspannung gesorgt wenn insgesamt 15 Boote um die jeweils drei Finalplätze streiten.
Bis zum Ende der Regatta um ca. 17:30 Uhr werden u.a. sechs weitere Final-Renne über die Sprintdistanz gehen. Neben dem Poppe-Preis im Männer Einer um 16:15 Uhr ist das Rennen um den Schwarz-Preis im Männer Doppelvierer ein weiteres Top-Rennen des Nachmittags. Zum Abschluss der Regatta findet am Montag um 17:25 Uhr das Rennen im Männer-Achter um den Hessen-Preis statt.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. So sind die Gastronomen, auf beiden Seiten der Lahn bestens auf die 105. Gießener Pfingst-Regatta vorbereitet.

Zum Rahmenprogramm zählen in der Mittagspause des Samstags eine Bootstaufe des Gießener Ruder-Club Hassia 1906, in der Mittagspause des Sonntags eine Bootstaufe der Gießener Rudergesellschaft 1877 und am Montagmittag eine spektakuläre Rettungsübung der DLRG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.