Anzeige

Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke

Gießen: Landesgeschäftsstelle Freie Wähler Hessen |

„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die große Politik“, so der Vorsitzende der LAG-Mittelstand Jacoby, während der ersten Arbeitssitzung der neugegründeten Landesarbeitsgemeinschaft Mittelstand in der Gießener Landesgeschäftsstelle der FREIE WÄHLER Hessen.

Ziel war es, eine Grundstruktur zu schaffen um zukünftige thematische Planungen vornehmen zu können. Zum Vorstand gehören Daniel Baron (Neustadt) und Claudia Hauser (Langen). Sie bilden gemeinsam mit dem Vorsitzenden Jacoby ein Dreiergremium, welches die Geschicke der Gruppe leiten soll.

Turnusmäßig wird sich die Mittelstandsgruppe der FREIE WÄHLER Hessen alle acht Wochen treffen, dieser kann nach der Aufbauphase ggf. auf viermal im Jahr verringert werden. Der engen Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Landesarbeitsgemeinschaften untereinander und dem Landesverband soll Rechnung getragen werden. Mittelständische Themen und regionale Veranstaltungen, gepaart mit Referenten aus Politik und Wirtschaftsverbänden sind Ziele der Gruppe.

Die Akzeptanz der FREIE WÄHLER als Partei und deren Landesarbeitsgemeinschaften als kompetente Ansprechpartner in Politik, Bevölkerung, Medien und den Wirtschaftsverbände, muss nach Meinung der Mittelstandsvereinigung deutlich ausgebaut werden. Gewerbetreibenden und Mittelständlern will die Arbeitsgemeinschaft zukünftig mehr als bisher mit Themen aus dem Wirtschaftsleben ansprechen und ein politisches Zuhause bieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.