Anzeige

Der Kirche laufen die Hessen weg

Wappen Bistum Mainz (Foto: Foto: Wiki Commons / David Liuzzo)
Knapp 11.000 Menschen sind 2012 aus der Kirche ausgetreten. Das geht aus einer Statistik der Deutschen Bischofskonferenz hervor, die nun auch veröffentlicht wurde.

Demzufolge traten im vergangenen Jahr deutschlandweit fast 120.000 Katholiken aus der Kirche aus. Ingesamt verzeichnet Deutschland gut 24 Millionen Mitglieder in der katholischen Kirche. Das Bundesland Hessen ist von den Kirchenaustritten am meisten betroffen.

Auch habe die Zahl der Kirchengänger abgenommen. Von denjenigen, die noch in der Kirche sind, gehen immer weniger in die Kirche. Allein in Hessen lag die Zahl derjenigen, die Sonntags den Gottesdienst besuchen bei nur mageren 10,2 Prozent, so die Zahlen aus dem Mainzer Bistum.

Auch in anderen Bundesländern hält der Abwärtstrend an. Im Zusammenhang mit diversen Missbrauchsskandalen waren sogar 180.000 Menschen aus der katholischen Kirche ausgetreten und kaum jemanden wundert das. Seit Jahren geht die Kirche mit Kinderschändern eher gemäßigt um, da half auch nicht die kürzlich erst beschlossene Straferhöhung für Täter dieser Coleur.

Zwar zeigt sich der neue Papst bemüht, aber die Strafen für Vergehen dieser Art sind immer noch viel zu gering, kritisierten Kirchengänger zuletzt einstimmig.

Foto: Wiki Commons / David Liuzzo
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wappen_Bist...
0
1 Kommentar
57.201
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.07.2013 | 15:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.