Anzeige

Wanderungen von Eduard Oswald finden großen Anklang Rund 700 Wanderer waren an vier Tagen bei stetem Sonnenschein mit dabei

Eduard Oswald inmitten einer Wandergruppe während einer kleinen Pause. (Foto: cpd)
Rund 700 Wanderer und Gäste waren heuer bei den Sommerwanderungen 2008 von Eduard Oswald mit dabei. Nicht nur die jeweils zweistündigen Wanderungen selbst, bei denen man Landschaft und Natur erlebte, sondern auch das Miteinander am Abend in der Gaststätte oder im Biergarten, wo auch jeweils der Ausgangspunkt der Wanderung war. "Man war nur dort, wo man zu Fuß war", so der Heimatabgeordnete im Deutschen Bundestag Eduard Oswald, der mittlerweile 60 solcher Wanderungen in der Region Augsburg durchgeführt hat. "Natürlich geht es auch um Politik. Persönliche Anliegen, aber auch Fragen zu aktuellen politischen Themen. Jeder bekommt eine Antwort", erläutert Eduard Oswald, der im Deutschen Bundestag dem einflussreichen Finanzausschuss vorsteht. Die Wanderungen werden langfristig vorbereitet und finden jährlich in der letzten August-Woche statt. Bei den jährlichen vier Wanderungen geht es immer in die unterschiedlichsten Teile der Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg. "Vor allem in Gebiete, wo nicht immer jeder unbedingt hinkommt", stellt Eduard Oswald, früherer Bundesminister bei Helmut Kohl, klar. Historische und naturkundliche Erläuterungen sowie Kirchenführungen stehen mit auf dem Programm. 2008 ging es auch auf die Spuren des verstorbenen Sängers Roy Black in Bobingen-Straßberg, der heuer 65 Jahre geworden wäre. Besonders begeistert sind die Mitwanderer nicht nur, weil sie an der Hälfte der Wegstrecke mit Getränken versorgt werden, sondern weil sie stets auch musikalisch begrüßt oder begleitet werden. "Eduard Oswald ist ein Politiker zum Anfassen. Mit ihm kann man offen über alle Fragen reden und er hilft auch immer. Er versteht die Anliegen gerade der kleinen Leute", so ein Mitwanderer. Alle 60 Wanderungen hat Josef Winderl aus Diedorf-Anhausen mitgemacht. Er wurde dafür mit der Erinnerungsmedaille aus dem Deutschen Bundestag ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.