Anzeige

Wetter verhindert Durchführung des 2. Internationalen Ballonmuseumscup

Sechs Ballone warten auf den Start
Enttäuschte Gesichter bei den Teilnehmern des 2. Internationalen Ballonmuseumscup und einigen Dutzend Schaulustigen, die sich am Ballonstartplatz Gersthofen einfanden. Angesichts der unsicheren Wetterlage entschloss sich der Veranstalter, der Freiballonverein Augsburg und das Ballonmuseum Gersthofen, den Wettbewerb abzusagen. Der Start wurde bereits um eine Woche, wegen Unwetter die unsere Region heimsuchten, verschoben.

Tags zuvor ließ sich alles noch gut an. Die sechs teilnehmenden Ballonteams waren guter Stimmung und freuten sich auf einen spannenden Wettkampf. Dazu trug auch sicherlich das gute Unterhaltungsprogramm bei. Die Gersthofer Blasharmoniker „lieferten“ trotz tropischer Temperaturen flottes Spiel und die Theatergruppe „Eukitea“ aus Diedorf lud zu einer unterhaltsamen Ballonfahrt anno 1893 ein. Zuvor erinnerten Kulturreferent Helmut Gieber und Erster Bürgermeister Michael Wörle an die Ballonfahrtpioniere Auguste Piccard und Paul Kipfer. Gieber bezeichnete die Ballonpioniere als „Dinosaurier der Fluggeschichte“.

Es gab also leider kein „gut Land“ für die Nachfahren der Dinosaurier. Dies ist um so mehr bedauerlich, da die guten Vorbereitungen des 2. Museumscup nicht durch einen spannenden Wettbewerb gekrönt wurden. Bleibt zu wünschen, dass nächstes Jahr Ballone am Gersthofer Himmel zu sehen sind.
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
1
1
1
1
2
2
2
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.07.2015
2 Kommentare
949
Gabriele B. aus Gersthofen | 06.06.2015 | 16:43  
80.287
Ali Kocaman aus Donauwörth | 07.06.2015 | 20:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.