Anzeige

U18 mit Sieg und Niederlage in die Bezirksliga gestartet

Sieg und Niederlage am ersten Spieltag
An ihrem ersten Spieltag in der U18-Bezirksliga ging es für die Gersthofer Mädels nach Wallerstein, wo man im ersten Spiel auf die zweite Mannschaft von Marktoffingen traf. Durch eine gute Mannschaftsleistung konnte sich das Gersthofer Team auch gleich einen guten Vorsprung herausspielen, was Trainer Michael Thienel die Möglichkeit gab, auch die neuen Spielerinnen zum Einsatz kommen zu lassen. So hatte auch die neue Spielerin Isabel Gosch ihren ersten Einsatz in der U18-Beziksliga. Zwar gelang es den Marktoffingern, den Punkteabstand immer wieder zu verringern, aber die Gersthoferinnen ließen sich den Satzsieg nicht mehr nehmen. Auch den zweiten Satz konnten sie problemlos mit sehr guten Angriffen und einer gewitzten Spielweise für sich verbuchen und gewannen so das Spiel mit 2:0.

Im zweiten Spiel ging es gegen die erste Mannschaft von Marktoffingen. Vor dieser Mannschaft hatte die Gersthofer Jugend immer Respekt gezeigt. Doch von diesem Respekt war von Beginn an nichts mehr zu spüren. Die Mädels stellten sich den Angriffen der Marktoffinger mit einer guten Block- und Abwehrarbeit. Was der Block nicht halten konnte, wurde durch die Abwehr geholt und gleich wieder zum Aufbau des eigenen Angriffs genutzt.
Beide Mannschaften spielten ein großartiges Volleyball, was auch die Marktoffinger Zuschauer begeisterte. Bis zum 22:22 stand man immer gleich auf und man spürte auch die Nervosität, die sich bei den Marktoffingerinnen einstellte. Am Ende hatte der Gastgeber jedoch das Glück auf seiner Seite und entschied den Satz für sich. Dieser Satz hatte jedoch bei den Gersthofer Mädels ganz schon an der Kraft gezehrt. Im zweiten Satz kämpften sie noch genau so gut weiter, aber sie konnten die Angriffe nicht mehr kraftvoll im gegnerischen Feld unterbringen. Diese Konditionsschwäche nutzte das Marktoffinger Team und erspielte sich somit auch den zweiten Satzsieg. Trainer Michael Thienel war jedoch zufrieden mit der Leistung der Mannschaft, auch da der Mannschaft sehr viel Lob vom Gegner und den Zuschauern entgegen gebracht wurde.

Für Gersthofen spielten:
Nadine Huber, Elisabeth Thienel, Sina Götz, Imke Thöle, Katrin Knoll, Olivia Spring, Isabel Gosch, Anna-Lena Heyne, Lisa Spornraft, Diana Huber, Jenny Gruber und Xenia Benevolenskaya
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.