Anzeige

Silvesterlauf mit Schneetreiben

Bei der Lechbrücke ist das Läuferfeld bereits stark auseinander gezogen
Schneegestöber, nasskaltes Wetter und aufgeweichte Wege: das tat der Begeisterung der Läufer(innen) beim 45. Silvesterlauf keinen Abbruch. Etwa 1100 Teilnehmer nahmen die Strapazen der ca. 9 km langen Strecke auf sich. Wer es kürzer haben wollte, konnte als Wanderer oder bei Nordic Walking um 7:30 Uhr früh antreten. Für die ganz Kleinen gab es den Flitzilauf, der sich wachsenden Zuspruchs erfreute. Zum Teil flitzten Eltern, Opas und Omas bei ihren Sprösslingen mit. Die Beliebtheit des Silvesterlaufes gründet sich nicht zuletzt auf die gute Organisation durch die Abteilung Leichtathletik des TSV Gersthofen. Feuerwehr, BRK und Polizei sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Bereitschaftsarzt Dr. Hans-Peter Wald, war zum 40. Mal mit dabei. Die Moderation der Veranstaltung lag wiederum bei dem bewähren Team Reinhold Dempf und Wilfried Matzke. Schmerzliche Erinnerung an Johannes Lemberger: sein Tod nach langem Leiden löste große Betroffenheit aus. Lembergers starkes Engagement für den TSV Gersthofen wurde durch ein Bild in der Turnhalle bekundet.

Die Listen mit den Ergebnissen können unter http://www.silvesterlauf-gersthofen.de/ eingesehen werden.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 03.02.2012
1 Kommentar
139
Werner Aßner aus Affing | 01.01.2012 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.