Anzeige

Sechs Gersthofer Gymnastinnen nehmen erfolgreich bei den Gaumeisterschaften der K-Übungen teil – drei davon qualifizieren sich für das Landesfinale in Traunstein

Das neue Gersthofer Team der K-Übungen: Adriana Vargiu, Rebecca Kirner, Lisa Fritsch, Sophie Maurer, Ornella Vargiu und Anna Helwig (von Links)
Mit einem komplett neuen Team startete die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des TSV Gersthofen bei den diesjährigen Gaumeisterschaften der Kür-Übungen in Augsburg. Und das mit Erfolg, denn die Gruppe um Trainerin Elena Riester ergatterte nicht nur sensationelle Platzierungen, sondern auch drei Starttickets für das Landesfinale der K-Übungen im März in Traunstein.
Der Weg dorthin allerdings war alles andere als leicht. Nicht genug dass Sophie Maurer, Rebecca Kirner, Anna Helwig, Adriana Vargiu, Lisa Fritsch und Ornella Vargiu erst Ende letzten Jahres zu den K-Übungen wechselten und innerhalb kürzester Zeit neue Übungen mit den anspruchsvollen Handgeräten Keulen und Band erlernen mussten. Auch die Tatsache, dass die Mädchen vor gut drei Monaten zum ersten Mal ein Band in der Hand hielten, stellte alle Beteiligten vor große Herausforderungen, die die Gersthofer Gymnastinnen mit Bravour meisterten.
In der K6 (Altersklasse bis 12 Jahre) schickte der TSV Gersthofen insgesamt vier Gymnastinnen ins stärkste Teilnehmerfeld. Die jüngste Gersthoferin im Bunde Adriana Vargiu zeigte zwei schnelle und anspruchsvolle Übungen. Leider reichte es gegen die bis zu zwei Jahre ältere und erfahrenere Konkurrenz noch nicht ganz für die vordersten Plätze und somit musste sie sich mit dem sehr guten 10. Platz zufrieden geben. Obwohl die Nerven von Anna Helwig verrückt spielten und sie nicht ganz an ihre sehr guten Trainingsleistungen anknüpfen konnte, sicherte sie sich mit ihren schwierigen Übungen in der gleichen Altersklasse den hervorragenden sechsten Rang. Auch Rebecca Kirner zeigte ihr Bestes und überzeugte das Kampfgericht mit ihrer sauberen Körpertechnik, was ihr den tollen fünften Platz bescherte. Beste Gersthofer Gymnastin in dieser Altersklasse war Sophie Maurer, die besonders mit einer Kombination aus perfekten Abwürfen und toller Ausstrahlung glänzte. Sie wurde dafür nicht nur mit dem sensationellen dritten Platz sondern auch mit der Qualifikation zum Landesfinale belohnt.
In der K7 gingen Lisa Fritsch und Ornella Vargiu für den TSV Gersthofen an den Start. Trotz großer Nervosität bestach Ornella Vargiu besonders mit ihren hohen Risikowürfen, Lisa Fritsch hingegen mit ihrer guten Körpertechnik. Nach einem sehr spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Gersthofer Gymnastinnen landete Lisa Fritsch mit nur 0,09 Punkten Vorsprung auf dem hervorragenden ersten Platz vor ihrer Vereinskollegin Ornella Vargiu. Damit sicherten sich die Gersthoferinnen nicht nur die ersten beiden Treppchenplätze, sondern auch die Qualifikation zum Landesfinale in Traunstein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.