Anzeige

Samir Bobovic führt Handballabteilung

hinten von links nach rechts: Michael Bauer, Christian Boppel, Sven Schreiber, Patrick Schwarz, Samir Babovic, Klaus Lamprecht, vorne von links nach rechts: Dany Krisch, Marion Denkel, Claudia Wegele es fehlen: Wolfgang Eisen, Michael Kraus
Bei der Jahreshauptversammlung der Handballer des TSV Gersthofen wurden die Abteilungsleitung und die Amtsträger neu gewählt. Das bewährte Führungsteam setzt sich wie folgt zusammen: Abteilungsleiter ist Samir Bobovic, seine beiden Stellvertreter sind Christian Boppel und Michael Bauer. Als Kassenwart fungiert Klaus Lamprecht sein Stellvertreter ist Patrick Schwarz. Zur Jugendleiterin wurde Marion Denkel gewählt, zu ihrem Stellvertreter Sven Schreiber. Schiedsricherobmann ist Michael Kraus, Spielplan- und Hallenkoordinator ist Wolfgang Eisen, Hompagekoordinatorin ist Dany Krisch und das Amt der Schriftführerin hat Claudia Wegele.

Hinter der Jugend der Handballabteilung liegt eine aufregende und erfolgreiche Saison 120 Jugendspiele bestritten unsere Mannschaften von der E-Jugend bis zu der männlichen B-Jugend in der Saison 2016/2017. Auswärtsfahren und Heimspiele, 120 mal Aufwärmen, niemals aufgeben, 120 mal Spaß am Handball spielen. Das stellt für die Abteilung eine herausragende Leistung dar. Doch auch die zahlreichen Trainer, die manchmal mehr guter Geist als Trainer sein müssen, Tränen trocknen und Mut für Neues geben, haben unsere Hochachtung verdient. All das ist uns in dieser Saison hervorragend gelungen. In gleich drei Altersklassen konnten wir uns, von der Bezirksliga bis zur Bezirksoberliga den Meistertitel sichern. Vor allem der Zusammenhalt, auch zwischen Mädchen und Jungen im gleichen Alter in unserer Abteilung, sehen wir als sehr wertschätzend an. 1.331 Tore haben unsere Meistermannschaften in dieser Saison geworfen. Eine beachtliche Zahl. Apropos Zusammenhalt. Den haben auch unsere Herren in der Rückrunde bewiesen. Nachdem die Vorrunde mit nur einem Sieg abgeschlossen wurde, konnten in der Rückrunde wichtige Siege und Punkte eingefahren werden, so dass der Klassenerhalt im Saisonendspurt möglich werden kann. So macht Handball Spaß.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 06.05.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.