Anzeige

Gersthofer Gymnastinnen zu Gast beim internationalen Turnier

Von Links: Die Gruppe der Schülerleistungsklasse mit Anastasia Fuchs, Isabelle Köhnlein, Alina Moch, Veronika Ketterer, Emely Stöffelmeir, Vivienne Wehner.
Gersthofen

Rhythmische Sportgymnastik


VON LUCIA SUMA

Insgesamt fünf Einzelgymnastinnen und zwei Gruppen des TSV Gersthofen waren beim „Treveris Cup“ in Trier, der ältesten Stadt Deutschlands zu Gast. Nicht nur das Besichtigen der römischen Baudenkmäler zählte zu den Highlight, sondern auch der internationale Wettkampf, bei dem sich die Gersthoferinnen gegen die starke Konkurrenz aus Luxemburg, Russland, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz behaupten mussten.
Allen voran glänzte Emely Stöffelmeir, die sich in ihrer Altersklasse die Goldmedaille holen konnte. Die 11-jährige Gymnastin, die erst seit einem dreiviertel Jahr für den TSV Gersthofen turnt, konnte in dieser Zeit bereits mehrere herausragende Platzierungen erreichen. Am Ende führte sie nicht nur in der Gesamtwertung, sondern erhielt auch mit den beiden Übungen Ohne Handgerät und Keulen die beste Punktzahl.
Auch ihre Vereinskolleginnen erreichten sehr gute Platzierungen. So auch Veronika Ketterer, die sich in der Altersklasse 2008 B über den 6. Platz und sauber geturnten Übungen freuen konnte. In der Leistungsklasse, der A Kategorie, gingen gleich drei Gersthoferinnen an den Start. Vivienne Wehner konnte in ihrer Ohne Handgerät Übung mit Selbstbewusstsein und Ausdruck überzeugen. Sie erreichte im Jahrgang 2009 den sehr guten 5. Platz. Anastasia Fuchs, die bereits auf zahlreiche nationale und internationale Erfolge zurück blicken kann, turnte wiederholt sehr sicher und gekonnt ihre drei Übungen und erhielt in einem starken Teilnehmerfeld der Altersklasse 2010 den 6. Rang. Auch die jüngste Gymnastin des TSV Gersthofen, Anna Lena Schmid, die bei diesem internationalen Turnier an den Start ging, konnte die Kampfrichter von ihrer fehlerfrei geturnten Seilübung überzeugen und sich am Ende des langen Wettkampfes über den sehr guten 5. Platz freuen.
Neben den Einzelgymnastinnen konnten sich auch die beiden Gruppen gegen die internationale Konkurrenz behaupten. Sie zeigten auch hier hervorragende Leistungen und Platzierungen.
In der Kategorie A 2014-2012 startete die neu gegründete Mini-Gruppe. Die noch sehr jungen Gymnastinnen sind recht neu im Wettkampfgeschehen und mussten mit ihrer Nervosität kämpfen. Trotz allem konnten die kleinen Mäuse das Publikum und die Jury mit ihrem Lächeln verzaubern und sich somit über den sensationellen 3. Rang freuen.
In der Altersklasse Pre-juniors B 2008-2010 zeigte die zweite Gersthofer Gruppe einen sehr guten 1. Durchgang. Sie punkteten mit ihrer originellen Ballübung und erreichten ebenfalls den hervorragenden 3. Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.