Anzeige

Gersthofer Bezirksliga Damen starten erfolgreich ins neue Jahr

Katharina Kemmether und Sabine Häubl beim Block

Am Samstag gewannen die Gersthofer Volleyballerinnen ihre Spiele gegen die DJK Augsburg Hochzoll und den SV Mauerstetten 2 in der Bezirksliga vor heimischem Publikum

Nach sechswöchiger Pause gelang es den Gersthoferinnen gleich zu Beginn im ersten Spiel gegen Hochzoll ihre Leistung vom Vorjahr abzurufen und sie gingen sogleich in Führung. Bereits Mitte des ersten Satzes fingen sich die Gäste aus Augsburg aber und machten den Gersthoferinnen das Leben schwer. Dank des komfortablen Vorsprunges schaffte es Gersthofen den Satz mit 25:16 zu gewinnen. Leider bauten die Gersthoferinnen weiter ab, was sich in vielen Flüchtigkeitsfehlern im Aufschlag und in der Annahme niederschlug. Die Sätze zwei und drei gingen 19:25 und 21:25 an Hochzoll. Auch im vierten Satz waren die Gastgeber wenig effektiv im Angriff und gerieten zunächst in Rückstand. Dank der Anfeuerung der zahlreich erschienenen Zuschauer rappelte sich die Mannschaft jedoch auf und kämpfte sich Punkt für Punkt bis zum 19:22 heran. Danach gelang Zuspielerin Caroline Obermair eine Aufschlagserie bis zum 25:22 Erfolg. Den fünften Satz ließen sich die Gersthoferinnen auch wiederum dank der Unterstützung der Zuschauer nicht mehr nehmen und sie besiegten Hochzoll mit 15:9 und damit mit 3:2.

Im zweiten Spiel gewannen die Gersthoferinnen mit 3:0 gegen die junge Mannschaft aus Mauerstetten, die sich stark unter Wert verkaufte und somit den Gersthofern leichtes Spiel machte. Allerdings spielte Gersthofen in diesem Spiel wesentlich konzentrierter, machte weniger unbedrängte Fehler und erstarkte zusehends im Angriff und in der Abwehr, so dass Mauerstetten Mühe hatte den eigenen Angriff aufzubauen. Die drei Sätze endeten mit 25:14, 25:19 und 25:21.

Im Spiel Augsburg Hochzoll gegen Mauerstetten siegte Augsburg mit 3:0.

Gipfeltreffen in Gersthofen

Am 26.01.13 kommt es zum Gipfeltreffen der Liga. Dann stehen sich in Gersthofen mit Bad Grönenbach, Kleinaitingen und Gersthofen die besten drei Mannschaften der Liga gegenüber. Gersthofen hofft dann wieder auf die Unterstützung der Zuschauer.

U14 Mädchen steigen in den Ligabetrieb mit ein

Am Sonntag bestritten die U14-Mädchen ihr erstes Ligaspiel gegen Biberbach, nachdem sie seit Oktober nach den Einstufungsturnieren keine Spiele mehr hatten. Im ersten Satz merkte man deutlich, dass Biberbach, die bereits zwei Spieltage in dieser Saison vorweisen konnten, schon mehr Erfahrung sammeln konnte. Im zweiten Satz allerdings wurden die Gersthoferinnen immer stärker und konnten den ganzen Satz über Kontra bieten. Leider fehlte das letzte Quäntchen Glück zum Sieg und das Spiel endete 0:2. Trotz der Niederlage war den Mädchen um Mannschaftsführerin Annalena Balder der Spaß am Volleyball eindeutig anzusehen.

Für Gersthofen spielten:
Damen I: Garron, Götz, Häubl, Kemmether, Obermair, Port, Rohrmair, Thöle, Utzmann und Weber M.
U14: Frank, Himml, Ulysal, Sall, Toka und Balder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.