Anzeige

FC Langweid Volleyball - wieder erfolgreiche Jugendarbeit in der Saison 2016 / 2017

Amelie Medele und Isabelle Maurer präsentieren stolz ihre Bronzemedaille, welche sie bei den deutschen Meisterschaften erkämpfen.
Die Abteilung Volleyball des FC Langweid konnte in dieser Saison drei weibliche Jugendmannschaften von der C-Jugend bis zur A-Jugend in den aktiven Spielbetrieb melden. Alle drei gemeldeten Mannschaften spielten jeweils in ihrer Altersklasse in der Bezirksliga und somit in der höchsten Jugendspielklasse. Die C-Jugend, welche bereits zu Saisonbeginn mit einem Präsentationsvideo den Gewinn beim LEW-Trikotwettbewerb für sich verbuchen konnte, gingen auch in der Bezirksliga als Favoriten an den Start. Dies zeigte sich gleich vom ersten Spieltag an, als die Schützlinge von Trainerin Elisabeth Thienel ohne Probleme alle Spiele sehr deutlich für sich entscheiden konnten. So qualifizierten sich die jungen Mädels als Nordschwäbischer Meister für die schwäbische Meisterschaft. Hier spielten sie ein super Turnier und erreichten nach einem regelrechten Nervenkrimi im Spiel um Platz 3, welches sie knapp im Tie-Break gegen Marktoffingen verloren, da diese sich mit Schwabenauswahlspielerinnen aus Königsbrunn und Kleinaitingen verstärkt hatten, den 4. Platz.
Die B-Jugend Mädels hatten es nicht ganz so einfach. Doch durch eine kontinuierliche Leistungssteigerung erkämpfte sich die Mannschaft am Saisonende einen dritten Platz in der U18-Bezirksliga und qualifizierte sich ebenfalls für die schwäbische Meisterschaft. Die Teilnahme wurde jedoch auf Grund von zeitlichen Überscheidungen nicht wahrgenommen.
Das Ziel der A-Jugend war ein Platz unter den ersten Vier in der U20-Bezirksliga. Durch die Doppelbelastung der Mädels, welche alle noch zusätzlich in der Damen 3 spielten, war dies natürlich ein weit gestecktes Ziel. Jedoch durch ein ehrgeiziges und geschlossenes Auftreten der Mannschaft konnte am Saisonende der 3.Platz und somit die Qualifikation zur schwäbischen Meisterschaft erreicht werden. Bei dieser zeigten die Mädels nochmals ein Volleyball auf gutem Niveau und erreichten am Ende den 5. Platz.
Neben dem Training in Langweid ging es für die Spielerinnen Anna Kopold, Isabelle Maurer, Amelie Maurer und Amelie Medele zusätzlich noch im Stützpunkttraining in Mauerstetten weiter. Zusammen mit der Stützpunktmannschaft erreichten sie im März den 2. Platz bei der Südbayerischen Meisterschaft und im April wurden sie bayerischer Meister. Die Krönung für Isabelle Maurer und Amelie Medele war dann die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, bei welcher sie einen hervorragenden 3. Platz belegten.
Ebenfalls trainiert die Spielerin Franziska Kopold zusätzlich noch in der Schwabenauswahl. Hier konnte sie als Stammspielerin mit ihrer Mannschaft beim Bayernpokal in Fürth den 3.Platz erreichen.
Auch nach der Saison bleiben die Mädels weiter am (Volley)ball. Die C-Jugend nahm im April bei einem Jugendturnier in Biberbach teil. Dieses Turnier nutzte die Mannschaft, um Schwerpunkte für die Saisonvorbereitung zu analysieren. Mit gezielten Sprungaufschlägen und harten Angriffen überzeugte die Mannschaft um Spielführerin Anna Kopold und wurde somit ungefährdet Turniersieger.
Am letzten Pfingstferienwochenende ging es dann noch mit zwei C-Jugend Mannschaften und einer A-Jugend Mannschaft zum internationalen Jugendvolleyballturnier nach Regenstauf.
Ebenfalls nehmen viele C- und A-Jugend Spielerinnen bei den schwäbischen und bayerischen Beachvolleyballmeisterschaften teil.
Alles in allem kann die Volleyballabteilung des FC Langweid auch in diesem Jahr wieder stolz auf ihre weibliche Jugend sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.