Anzeige

Ein Jahr voller großer Erfolge in der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik

Auch in der Öffentlichkeit vertreten: die Abteilung RSG beim Festumzug zur 50-Jahr-Feier der Stadt Gersthofen
 
Die Mädchen der P-Übungen glänzten beim Landesentscheid nicht nur mit ihren Übungen sondern auch mit den nagelneuen Anzügen

Die Abteilung RSG des TSV Gersthofen blickt auf ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr 2019 zurück

Obwohl die meisten Wettkämpfe des Leistungs- und Breitensportbereichs der Abteilung RSG getrennt voneinander stattfinden, gab es doch in diesem Jahr die eine oder andere Veranstaltung, die zusammen gemeistert wurde. So standen wieder die traditionellen Stadtmeisterschaften auf dem Programm, bei dem über 70 Gymnastinnen der Abteilung um den Stadtmeister- sowie Stadtsiegertitel kämpften. Stadtmeister im Gruppenwettkampf wurde die FWK-Gruppe mit Mariagrazia Chirulli, Sophia Wagner, Sophie Schaar, Alicia Kramer und Irina Golubkova. Auch im Gruppenwettkampf der K-Übungen konnte ein Stadtsieger ermittelt werden, denn hier holten sich Sophie Maurer, Rebecca Kirner, Ornella Vargiu und Anna Helwig den begehrten Titel. Bei den Einzelgymnastinnen wurde Irina Golubkova verdient Stadtmeisterin, bei den Kürübungen konnte sich Madline Schneider und bei den Pflichtübungen Maja Wimmer über den Stadtsiegertitel freuen.
Zweites gemeinsames Event war in diesem Jahr das bayerische Landesturnfest in Schweinfurt, zu dem sich insgesamt 11 Gersthofer Gymnastinnen und acht Trainerinnen auf den Weg machten, um dieses sportliche Spektakel mitzuerleben und an den wichtigen Wettkämpfen sei es als aktive Gymnastinnen, sei es als Kampfrichter oder Betreuer teilzunehmen. Und das mit Erfolg – sowohl beim Bayernpokal als auch beim Südsterne-Cup konnten sehr gute Platzierungen erzielt werden.
Gerade die K-Mädchen wuchsen im Jahr 2019 über sich hinaus. Denn nicht genug, dass sich die Gruppe der K7 sowie Adriana Vargiu als Einzelgymnastin in der K6 den ersten Platz beim Bayern-Cup sicherte, auch die damit verbundene Qualifikation der Gruppe zum Deutschland-Cup ließ Träume wahr werden. Mit dem vierten Platz auf deutscher Ebene gehen die Mädchen der Kürübungen hochmotiviert in die neue Saison.
Auch die Ergebnisse der Pflicht- und Synchronübungen überraschten im Jahr 2019, denn auch hier war die Freude groß, als sich Sibel-Luisa Arslan und Madline Schneider gemeinsam zum Deutschland-Cup der Synchronübungen in Sersheim qualifizierten und dort einen sehr guten Rang erzielten. Die Vereinskolleginnen der P-Übungen taten es den beiden gleich und qualifizierten sich mit vier Mannschaften nicht nur zum Landesfinale, sondern landeten dort auf dem hervorragenden 1., 2., 4. und 5. Platz.
Im Leistungsbereich wurden wieder Spitzenerfolge eingefahren: So verteidigte die FWK-Gruppe ihren bayerischen Meistertitel zum wiederholten Male und durfte somit beim Deutschland-Cup teilnehmen, Mariagrazia Chirulli und Sophia Wagner schafften erneut den Sprung zum Regio-Cup Süd und sogar die Nachwuchsgymnastinnen im Alter von sieben und acht Jahren sicherten sich die ersten Plätze bei den Bezirksmeisterschaften und qualifizierten sich darüber hinaus für den Nachwuchspokal, bei dem sich Anna Lena Schmid und Anastasia Fuchs den bayerischen Vizemeistertitel holte. Zusätzlich zu den kräftezehrenden Pflichtwettkämpfen präsentierte sich die Leistungsgruppe der RSG auch in diesem Jahr wieder auf internationaler Ebene. Egal ob beim Pastorelli-Cup, dem Chrysanthema-Cup, dem traditionellen Helga-Feneberg-Pokal oder dem Nibelungen-Cup – bei all diesen Wettkämpfen bewiesen die Gersthoferinnen mit ihren vorderen Platzierungen, dass sie durchaus auch auf internationaler Ebene mithalten können.
Aber nicht nur die Wettkämpfe und Erfolge stehen bei der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik an erster Stelle. Auch wenn es darum geht, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren und Veranstaltungen zu unterstützen, sind die Gymnastinnen und Trainerinnen stets zur Stelle. Und so wirkte die Abteilung RSG bei dem wohl wichtigsten Event des Jahres, nämlich der 50-Jahr-Feier der Stadt Gersthofen beim Festumzug und beim Bunten Abend der Vereine im Festzelt mit allen Kräften mit.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 18.12.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.