Anzeige

Bezirksliga Volleyballerinnen gelingt Sensation gegen Tabellenführer

Am Samstag schlugen die Gersthofer Bezirksliga-Volleyball-Damen den Tabellenführer TV Bad Grönenbach mit 3:1 und verloren im Anschluss das Spiel gegen den FC Kleinaitingen knapp mit 2:3.

Nachdem die Gersthofer Volleyball-Damen das Hinspiel gegen Bad Grönenbach verloren hatten, erwartete man diesmal mehr im Rückspiel. Im ersten Satz lief Gersthofen den Gästen hinterher und erst Ende des Satzes gelang der Ausgleich. Gersthofen behielt die Nerven und gewann den Satz 25:23. Im zweiten Satz konnten sie an die gute Leistung anknüpfen und setzten den Gegner weiter unter Druck. Trotz allem gelangten die Gastgeber 12:16 in Rückstand, den sie kurz vor Satzende durch eine gute Aufschlagleistung wett machen konnten und auch diesen Satz knapp 25:22 gewannen. Im dritten Satz starteten die Mädels schnell und gingen mit einer Aufschlagserie von Miriam Weber mit 7:0 in Führung. Leider spielten sie ihr Spiel nicht konsequent zu Ende und gaben den Satz 23:25 ab. Im vierten Satz ließen sie dafür dem Tabellenführer keine Chance und gewannen 25:20 und damit das Spiel 3:1.

Gegen den Tabellenzweiten aus Kleinaitingen zeigten die Damen erneut einen guten Start und gewannen den ersten Satz schnell mit 25:18. Danach gelang allerdings nichts mehr und sie verloren mit einer desolaten Leistung den zweiten Satz 7:25. Spielertrainerin Sabine Häubl appellierte in der Satzpause an die Mannschaft sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen und so endete der folgende Satz knapp mit 25:23 für Gersthofen. Wie verhext war erneut der vierten Satz. Wiederum reihte sich ein unbedrängter Fehler an den nächsten und der Satz endete schnell 10:25. Im fünften Satz zeigten die Gersthoferinnen wieder ihr gutes Volleyball, liefen aber dem Punktestand hinterher und verloren 12:15 und damit 2:3.

Kleinaitingen gewann mit 3:1 gegen Bad Grönenbach und setzt sich damit an die Tabellenspitze. Gersthofen sicherte mit dem einen Sieg den dritten Platz weiter ab.

Für Gersthofen spielten: Garron N., Götz S., Häubl S., Kemmether K., Obermair C., Rohrmair V., Thöle I., Utzmann B., Weber M.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.