Anzeige

46. Internationaler Silvesterlauf Gersthofen

Gelungener Start
„The same procedure as every year“ könnte man sagen, wenn am letzten Tag des Jahres Hunderte von Läufer und Läuferinnen die Sportallee in Gersthofen bevölkern. Der Internationale Silvesterlauf in Gersthofen hat mit seiner 46. Durchführung eine lange Tradition und lockt Leichtathleten aus nah und fern an. Der myheimat-Mann hat sich auch dieses Jahr wieder umgesehen.

Um 9:00 Uhr herrscht bei der Anmeldung in der TSV-Halle die „Ruhe vor dem Sturm“. Es werden die letzten Vorbereitungen getroffen. Noch ist Gelegenheit für eine kleine Brotzeit. In der Kommandozentrale sitzt Willi Eßt vor seinem Laptop und studiert die Anmeldelisten. Der Cheforganisator ist seit 5:00 Uhr auf den Beinen. Von Lampenfieber keine Spur – er macht den Job schon seit einigen Jahren. Alles Routine? „Routine kann gefährlich werden“, warnt Eßt. Ein Restrisiko ist immer vorhanden; schließlich ist für jeden Lauf ein Technikaufwand, wie z. B. für die elektronische Zeitmessung, erforderlich. Eßt hat übrigens mit dem Silvesterlauf Gersthofen das Alter gemeinsam – beide sind 46 Jahre alt.

Während die Teilnehmer nach und nach eintrudeln, wird auf dem Spielfeld ein Heißluftballon der LEW befüllt. Als die Hülle ihre volle Größe erreicht hat, stellt sich heraus, dass aus dem Start des gefüllten Ballons nur ein „gefühlter“ wird; ein Abheben war nicht vorgesehen. Schade, hier hätte man den Ruf Gersthofens als „Ballonstadt“ gleichzeitig mit dem Hinweis auf ein internationales Sportereignis verbinden können...Für Aufregung sorgt ein Zwischenfall, der den Einsatz des BRK notwendig machte. Ein Helfer war von einer Leiter gefallen und hatte sich Prellungen und Stauchungen zugezogen. Er wird auf eine Spezialmatratze gebettet und mit dem Sanka ins Klinikum zur näheren Untersuchung gebracht.

Um 10:30 Uhr erfolgt der Start zum Flitzilauf, um 11:000 Uhr der eigentliche Silvesterlauf. Die Blasharmoniker unter der Leitung von Ulrich Fischer „wärmen“ mit Marschmusik auf. Eine Leierkastenfrau bereichert die musikalische Szene. Das Startsignal erfolgt durch einen Böllerschussl: Über 1.600 Läufer und Läuferinnen traben los, ein Hauch von City-Marathon liegt über der Sportallee. Das Feld lichtet sich schnell. Die Favoriten haben sich los gelöst und beim Passieren der Lechbrücke ist das Ergebnis schon abzusehen. Silvesterlaufsieger 2012 wird Tobias Gröbl. Bei den Damen hat Monika Schuri das Zielband als Erste erreicht. Die Siegerlisten können unter http://www.silvesterlauf-gersthofen.de/ eingesehen werden.

Bleibt anzumerken: viele helfende Hände haben wieder zum Erfolg dieses sportlichen Großereignisses beigetragen. Ein Pluspunkt für den TSV Gersthofen, den dieser derzeit gut gebrauchen kann...
1 1
1
1 1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 02.02.2013
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
1.752
Günter Bugar aus Gersthofen | 02.01.2013 | 07:59  
4.735
Gerhard Fritsch aus Gersthofen | 02.01.2013 | 18:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.