Anzeige

Sieg und Niederlage bei Saisonstart der Gersthofer Bezirksliga-Volleyball-Damen

Für die erste Damenmannschaft des TSV Gersthofen begann am vergangenen Samstag die neue Saison in der Bezirksliga Schwaben. Das erste Spiel gegen Gastgeber TSV Ober-günzburg 2 gaben sie nach einem spannenden Fünf-Satz-Spiel und einer 2:0-Führung unglücklich mit 2:3 ab. Gegen Jettingen gewannen sie deutlich mit 3:0.

Die jungen Gastgeberinnen aus Obergünzburg stellten von Anfang an einen guten Block gegen die Gersthoferinnen, die nur schwer ins Spiel fanden. Schließlich gegen Mitte des ersten Satzes schien der Knoten geplatzt zu sein und sie konnten bis zum 12:12 aufholen. Allerdings war die eigene Fehlerquote noch sehr hoch, dass sie nicht über die Obergünzburgerinnen dominieren konnten. Durch einen schnellen und abwechslungsreichen Angriffsaufbau gelang es erstmals beim 20:19 in Führung zu gehen. Ab jetzt ließ der Satz kaum noch an Spannung nach. Ein ums andere Mal wechselte die Führung und es wurden von beiden Mannschaften Auszeiten genommen um den gegnerischen Spielrhythmus zu unterbrechen. Gersthofens Kampfgeist war erwacht. Sie ließen sich den Satzgewinn nicht mehr aus der Hand nehmen und entschieden mit einem Netzroller von Miriam Weber den Satz mit 26:24 für sich.
Im zweiten Satz dominierten die Gersthoferinnen von Beginn an und nur Phasen von Unkonzentriertheit ließ die Obergünzburgerinnen immer wieder rankommen. Viele scharfe Aufschläge erschwerten den Angriffsaufbau der Gastgeber deutlich, der Satz schien nie ernsthaft gefährdet zu sein und wurde mit 25:21 gewonnen.
Mit erneut zu vielen unforcierten Fehlern startete der Absteiger in den dritten Satz und geriet schnell mit 6:11 in Rückstand. Auch eine Auszeit und Auswechslungen von vier Spielerinnen konnten das Blatt nicht wenden. Zwischenzeitlich holten sie einige Punkte auf, indem man ein ums andere Mal den Weg durch den gegnerischen Block fand und nicht zuletzt profitierten die Mädels in dieser Phase von drei Aufschlagfehlern des Gegners. Trotz allem verloren sie diesen Satz mit 20:25.
Auch im vierten Satz setzte sich die passive Spielweise der Gersthoferinnen durch. Sie konnten nur auf die Bälle des Gegners reagieren und ließen sich deren Spiel aufzwingen anstatt selbst zu agieren. Der Satz ging mit 14:25 an Obergünzburg.
Im entscheidenden fünften Satz schenkten sich beide Mannschaften nichts. Anfangs konnte keine Mannschaft die Oberhand erlangen und sich vom Gegner absetzen. Beim Seitenwechsel schließlich hatte Gersthofen einen kleinen Vorteil von zwei Punkten. Anstatt diesen auszubauen gewannen die Obergünzburger die nächsten vier Ballwechsel zum 8:10. Auch beide Auszeiten und zwei Asse von Sabine Häubl rissen den Satz nicht mehr herum. Beim Spielstand von 12:12 brachte eine falsche Schiedsrichterentscheidung gegen die Gersthofer und zwei Annahmefehler den Sieg nach 2h15min nach Obergünzburg mit 3:2 Sätzen.
Das zweite Spiel des Tages bestritt Obergünzburg 2 gegen den VFR Jettingen. Obergünzburg gewann klar mit 3:0.
Im dritten Spiel traten die beiden Gäste aus Gersthofen und Jettingen gegeneinander an. Dieses Spiel hatte bei weitem nicht die Klasse und Spannung des ersten Spiels aufzuweisen. Der Gegner spielte deutlich langsamer und ideenärmer als die Gersthoferinnen. Auch setzten sie mit ihrem Angriff die Gersthoferinnen nicht unter Druck. Nur im zweiten Satz taten sich die Gersthoferinnen etwas schwerer, da sie erneut zu viele unnötige Fehler machten. Der erste und zweite Satz ging mit 25:17 und 25:21 an Gersthofen.
Mit einer Aufschlagserie von Caroline Obermair startete das Team in den dritten Satz und ging sogleich mit 5:0 in Führung. Ann-Kathrin Lippold, die nach der letzten Saison aus der Damen 2 in die Bezirksligamannschaft wechselte, holte durch gut platzierte Angriffe viele direkte Punkte. Der letzte Punkt des Spiels war ein hervorragender Block von Spielertrainerin Sabine Häubl. Das Spiel mit 3:0 an Gersthofen. (häs).

TSV Gersthofen: Gistel, Häubl, Kemmether, Kriesch, Lippold, Loracher, Münnich, Obermair, Richter, Rohrmair, Schwegler, Weber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.