Anzeige

Großer Andrang beim Ausbildungsabend: Schüler und Eltern informierten sich im Industriepark Gersthofen

Großer Andrang herrschte wie immer im Lehrlabor, wo die angehenden Chemiespezialisten interessante Versuche zeigten
Die Auszubildenden der MVV Industriepark Gersthofen GmbH haben sich wieder große Mühe gegeben, an ihrem Ausbildungsabend alle Berufe richtig in Szene zu setzen. Und die Mühe hat sich gelohnt: etwa 250 Besucher waren der Einladung gefolgt und informierten sich vor Ort über die neun Ausbildungsberufe. Am Ende des Tages freuten sich die Organisatoren über eine wiederum gelungene Veranstaltung, die dieses Jahr bereits zum vierten Mal stattgefunden hat.

Das Ausbildungszentrum mit Lehrwerkstatt, Lehrlabor und Lehrtechnikum war für die dreistündige Veranstaltung für die Gäste geöffnet. Die Azubis präsentierten zusammen mit ihren Ausbildern einzelne Bestandteile ihrer Ausbildung, zum Beispiel Arbeiten an der Drehmaschine, an elektrischen Verbindungen oder Arbeiten am Prozessleitsystem chemischer Produktionsanlagen. Dicht belagert war die ganze Zeit über das Lehrlabor, wo Live-Experimente die Besucher zum Staunen brachten. Die Bewirtung der Gäste hatten die angehenden Köche übernommen: passend zum warmen Sommerabend wurde der Grill angeheizt. Dazu gab es alkoholfreie Cocktails direkt aus der „Giftküche“.

Personalleiter Reinhard Pfiffner zeigt sich sehr zufrieden mit dem großen Zuspruch und den interessierten Gesprächen: "Die Veranstaltung hat gezeigt, dass sowohl bei den Schülern als auch bei den Eltern ein großer Informationsbedarf vorhanden ist. Wir wollen mit dem Ausbildungsabend den Schülern die Berufswahl erleichtern und den Eltern einen Blick hinter die Kulissen unserer qualifizierten Ausbildung ermöglichen. Dieses Konzept, das von Azubis entwickelt wurde, ist wieder einmal aufgegangen."

Neu: Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann/-frau


Die MVV Industriepark Gersthofen GmbH wird zum Ausbildungsbeginn im September des nächsten Jahres einen neuen Lehrberuf anbieten: eine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann bzw. zur Werkfeuerwehrfrau. Das Konzept sieht vor, dass nach dem Abschluss einer technischen oder naturwissenschaftlichen Ausbildung im Industriepark Gersthofen eine Weiterbildung zur Brandschutzfachkraft IHK erfolgt. Voraussetzung für diesen Beruf ist ein qualifizierender Mittelschulabschluss oder ein höherer Abschluss. Die Einsatzfahrzeuge der Werkfeuerwehr waren ein Anziehungspunkt für viele interessierte Jugendliche.

Insgesamt neun Ausbildungsberufe ab 2018


Im Industriepark Gersthofen können ab September 2018 diese Berufe erlernt werden:
Chemikant/-in, Chemielaborant/-in, Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/-in, Industriekaufmann/-frau, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachkraft für Schutz und Sicherheit, Koch/Köchin, Werkfeuerwehrmann/-frau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.