Anzeige

Forschergeist in Windelhosen

In der Wichtelstube , der Kinderkrippe der Stadt Gersthofen, wurden die warmen Sommertage für ein ausgiebiges Experimentieren mit – bei heißen Temperaturen das beste Gegenmittel – Wasser genutzt.
In den letzten Tagen wurde von den Eltern eifrig gesammelt, was auch nur im Entferntesten zum Schütten und Spritzen mit Wasser genutzt werden kann. So kam eine stattliche Sammlung zusammen. Sandtisch und Wannen wurden mit Wasser gefüllt - Los ging`s.
Unermüdlich wurde gefüllt und ausgeschüttet, dem Gesetz der Erdanziehung nachgesonnen; Da wurden volle Becher vorsichtig von A nach B getragen, aufmerksam und konzentriert, um ja kein Tröpfchen zu verschütten. Zielgenauigkeit war beim befüllen verschiedenster Gefäße gefragt; die kleinen Köpfchen „rauchten“, wenn es darum ging, durch Versuch und Irrtum der Frage nachzugehen, wie mit einem großen Becher Wasser durch kleine Flaschenöffnungen gebracht werden soll oder warum der kleine Becher so schnell überläuft, wo doch noch soviel Wasser in der Kanne ist.
Eine aktive Auseinandersetzung mit der Umwelt - Lernen durch Tun.
Ausgangspunkt ist die für den Krippenbereich so wichtige Bereitstellung einer entwicklungsfördernden Umgebung.
Bei all diesen „wissenschaftlichen Experimenten“ kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 02.10.2009
2 Kommentare
9
Silvia Schmid aus Gersthofen | 07.09.2009 | 19:56  
537
St. Elisabeth Kita aus Gersthofen | 21.09.2009 | 15:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.