Anzeige

Erster Bürgermeister und Personalrat luden zum „Strasser“ ein

Rentner, Pensionäre und Dienstjubilare wurden gefeiert

Am 16. Juli 2013 war es wieder soweit: Gersthofens 1. Bürgermeister Jürgen Schantin und der Personalrat hatten erneut zur traditionellen Feier ins Gasthaus „Zum Strasser“ geladen.
Die Veranstaltung fand zuletzt 2007 statt. Sie wird in unregelmäßigen Abständen durchgeführt, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Ruhestand gegangen sind oder die ein Dienstjubiläum erreicht haben, zu verabschieden bzw. ihre Leistungen zu würdigen und sie gebührend zu feiern.
30 der 45 geladenen Gäste folgten der Einladung, zum Teil mit Partner. Seit der letzten Feier haben 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr 25-jähriges und sechs ihr 40-jähriges Dienstjubiläum gefeiert bzw. feiern es noch in diesem Jahr. 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gingen in den Ruhestand.
Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich der 1. Bürgermeister für die geleistete Arbeit und das Engagement aller Geladenen. Herr Schantin führte in seiner Rede aus, dass es ihm wichtig ist, die Leistung nicht nur zu schätzen und anzuerkennen, sondern dies auch mit einer Feier zum Ausdruck zu bringen.
Herbert Ranz, der gleich in einer Dreifachfunktion – Dienstjubilar mit 40 Dienstjahren, Ruheständler zum Jahresende und Personalratsvorsitzender – vertreten war, lobte die gute Zusammenarbeit in der Vergangenheit und in der Gegenwart. Er blickte mit einem Augenzwinkern auf die vergangenen Jahre zurück und gab einige Anekdoten zum Besten.
Die Veranstaltung fand bei den ehemaligen und den aktuellen Mitarbeitern der Stadt Gersthofen gleichermaßen großen Anklang.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 19.12.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.