Anzeige

MiniMal Gersthofen heißt jetzt auch REWE

offizielle "Einweihung"

REWE: Starke Marke für über 2500 Supermärkte – Umstellung als Big Bang
Für deutschen Lebensmittelhandel bislang einmaliges Ereignis

In einer für den deutschen Lebensmittelhandel einmaligen Aktion haben bundesweit über 2500 Supermärkte am Montag (25.9.) „über Nacht“ einen neuen Namen erhalten: REWE. Der einheitliche Auftritt der Supermärkte unter der neuen gemeinsamen Vertriebsmarke „REWE“ ersetzt Namen wie miniMAL, HL, Stüssgen oder Otto Mess. Die Sortimente der Märkte werden im Hinblick auf Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis weiter verbessert und noch enger auf Wünsche und Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet.

Modernisierte Gestaltung, besseres Sortiment, attraktive Preise
Die REWE-Supermärkte erhalten ein neues und bundesweit einheitliches Erscheinungs¬bild. Die bisherigen Schriftzüge werden durch das moderne und zukunftsweisende REWE-Logo ersetzt. Die Laden-Gestaltung ändert sich und die Sortimente werden Schritt für Schritt neu strukturiert. Ziel ist es, den REWE-Kunden das Einkaufen noch einfacher und bequemer zu machen. Für weiterhin attraktive Preise wird der Anteil der gefragten REWE-Eigenmarken erhöht. Qualitativ werden diese als Alternative zu bekannten Markenartikeln platziert.

Jeden Tag ein bisschen besser
Mit der Einführung der neuen Marke REWE ist auch ein neuer Claim und damit ein bundesweites Leistungsversprechen verbunden: REWE. Jeden Tag ein bisschen besser. Bei allen Prozessen, die sich rund um einen Lebensmittelmarkt abspielen, jeden Tag aufs Neue besser zu werden, lautet der Anspruch. Dafür wird zum ersten Mal in der Geschichte der REWE Group in einer deutschlandweit einheitlichen Kampagne für Print, Hörfunk und Fernsehen geworben.

In Deutschland verfolgt die REWE Group eine Expansionsstrategie und wird allein 2007 über 200 Märkte neu eröffnen bzw. erweitern. Danach folgen pro Jahr bis zu 130 weitere Standorte. In den kommenden fünf Jahren ist die Erweiterung des Filialnetzes der REWE-Supermärkte um 600 Märkte geplant. Neben dieser Zukunftsstrategie für das Kerngeschäft Lebensmittelhandel in Deutschland wird die REWE Group weiterhin den Expansionskurs im Ausland beibehalten. Dabei wird zunächst das Filialnetz in den bereits besetzten Märkten, etwa in Polen oder Russland, verstärkt.

Die REWE Group ist mit einem Gesamtumsatz von 41,7 Milliarden Euro, rund
260 000 Beschäftigten und fast 12 000 Märkten in Deutschland und 13 Ländern Europas die Nummer 2 im deutschen Lebensmittelhandel, in Europa rangiert der Konzern auf dem dritten Rang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.