Anzeige

Warnwesten für die Erstklässler der Pestalozzischule Gersthofen

vlnr: Kaspar Schuster (ADAC), Monika Heyne (Rektorin Pestalozzischule), Sandra Meitinger (Schulreferentin der Stadt Gersthofen) im Vordergrund Schüler der 1. Klasse
Die ADAC Stiftung „Gelber Engel“ hat mit zahlreichen Sponsoren insgesamt 775.000 Warnwesten gestiftet um den Schulweg für unsere ABC-Schützen deutschlandweit sicherer zu machen.
Am Freitag, den 14. Oktober 2011 wurden auch in der Pestalozzischule in Gersthofen 75 Warnwesten an die Erstklässler verteilt.
Zu Beginn des Unterrichts versammelten sich die Schüler der ersten und zweiten Klassen in der Aula. Die Schüler der zweiten Klassen hatten ein Lied einstudiert, das die Vorzüge der Warnwesten erklärt.
Nach diesem gekonnten Vortrag wurden die Warnwesten an die Schüler der ersten Klassen von der Rektorin, Frau Monika Heyne sowie der Schulreferentin der Stadt Gersthofen, Frau Sandra Meitinger und dem Vertreter des ADAC, Herr Kaspar Schuster verteilt.
Die gelben Westen reflektieren Licht aus bis zu 150 Meter Entfernung zurück, sind frei von Werbung, bestehen aus absolut schadstofffreiem Material und können in der Waschmaschine gewaschen werden. Außerdem bieten sie den Erstklässlern genug Raum, um in der kalten Jahreszeit Jacke und Schal unter die Weste zu ziehen. So bleiben die Verkehrsanfänger dann sichtbar, wenn es zählt - im Winter auf dem noch dunklen Schulweg! Ein ganz besonderer Clou: Die Westen sind mit den beiden Maskottchen der Aktion, den Figuren Felix und Frieda verziert und haben sogar eine coole Kapuze. Diese Zugeständnisse an kindgerechte Verkehrssicherheit helfen, damit es noch öfter heisst: "Mama, ich will meine Weste anziehen!"
Quelle: eigene Ausführungen sowie www.adac.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.