Anzeige

Musikschule am Puls der Zeit

Die neue Vorstandschaft der Sing- und Musikschule besteht neben Nicole Kalinowski und Wolfgang Polster aus (von rechts) Johann Seitz, Ingrid Großmann, Birgit Reichel, Gerhard Schuster sen., Armin Gaurieder (Vorsitzender), Peter Hieler, Maria Vogel, Manfred Zaunberger und Siegfried P. Rupprecht. (Foto: Robert Kraus)
 
Vorsitzender Armin Gaurieder gratulierte Gerlinde Reichel (links) zu 40-jähriger Vereinsmitgliedschaft und Angelika Beyer zur Ehrenmitgliedschaft. (Foto: Siegfried P. Rupprecht)
Gersthofen: Sing- und Musikschule |

Die Sing- und Musikschule Gersthofen ist nah am Puls der Zeit. Das verdeutlichte Vorsitzender Armin Gaurieder bei der Jahreshauptversammlung. So reagiere die Einrichtung an der Quellenstraße auf die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen mit einer Reihe von speziellen Angeboten, betonte er. Dabei stünden Inklusion und Kooperation im Mittelpunkt.

Bei der Inklusion zeige vor allem der Unterricht mit der leicht erlernbaren Veeh-Harfe an der Franziskus-Förderschule und im Seniorenheim Erfolge. Aber auch die Kooperationen würden hervorragend angenommen. Mit ihm Boot seien das Paul-Klee-Gymnasium, die Mittelschule, die Internationale Schule Augsburg und ein Hort. „Darüber hinaus greifen viele Musikvereine in der Region auf eine intensive Zusammenarbeit mit der Musikschule zurück“, resümierte Gaurieder.
Bei seinem Rückblick nannte er die notwendige Erhöhung der Unterrichtsgebühren im letzten Jahr, um den Tariferhöhungen der Lehrkräfte Rechnung zu tragen, die Überreichung des Joseph-Anton-Vöst-Preises der Musikschule an den Saxofonlehrer und Leiter des Nachwuchsorchesters „Sunny Mood“, Gerhard Schuster jun., sowie den vielbejubelten Auftritt des Akkordeonorchesters bei der Landesgartenschau in Bayreuth und dessen Konzertreise nach Prag.

Nachfrage nach Streichinstrumenten

Bei der Vorausschau nahm das kommende Jahreskonzert am Sonntag, 2. April, um 16 Uhr in der Gersthofer Stadthalle, breiten Raum ein. Die Veranstaltung, bei der die jungen Musiktalente wieder beeindruckend ihr zeigen, präsentiert eine große Auswahl von bekannten Musical-Melodien.
Musikschulleiter Robert Kraus sprach von 885 Schülern, die derzeit die Musikschule besuchen. Dabei werde eine Alterspalette von eineinhalb bis 80 Jahren abgedeckt. Besonders freute ihn, dass verstärkt nach Unterricht in Streichinstrumenten gefragt werde. Ziel sei es daher, nach Möglichkeit in Bälde ein Symphonieorchester ins Leben zu rufen.

An der Spitze alles beim Alten

Bei den Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft gab es an der Spitze keine Veränderungen. Armin Gaurieder bleibt Vorsitzender, Manfred Zaunberger Stellvertreter und Maria Vogel Schatzmeisterin. Die weiteren Ergebnisse: Siegfried P. Rupprecht (Pressereferent), Birgit Reichel (Schriftführerin), Nicole Kalinowski (Jugendvertreterin), Peter Hieler (Materialverwalter), Gerhard Schuster sen. (Notenwart), Wolfgang Polster (Beisitzer) sowie Ingrid Großmann und Johann Seitz (Revisoren). Sie alle wurden ohne Gegenstimme gewählt.
Auch drei Ehrungen standen auf dem Programm. Adelheid Disselkamp wurde für 25-jährige, Gerlinde Reichel für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Die aus familiären Gründen scheidende Beisitzerin Angelika Beyer wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Schatzmeisterin Maria Vogel legte der Versammlung noch das Zahlenmaterial der Musikschule offen. So lag der Etat lag im letzten Jahr bei knapp 720.000 Euro. Die Schule erwirtschaftete einen Überschuss von rund 2.900 Euro. Für den Kauf von Musikinstrumenten wurde eine Rücklage von 15.000 Euro gebildet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.