Anzeige

Kulturina 2011: Nur noch 2 Wochen bis zum neuen Stadtfest, hier ein Interview mit den Machern...

v.l. Florian Weiß, 2. Vorsitzender des Vereins Lebendige Innenstadt Gersthofen e.V. Jürgen Schantin, 1. Bürgermeister und Schirmherr von kulturina 2011 Gerardo Figo Olita, 1. Vorsitzender des Vereins Lebendige Innenstadt Gersthofen e.V. Max Poppe, Stadtrat und ehrenamtlicher Referent für Märkte und Volksfeste
 
1
Geländeübersicht: Kulturina 2011
Interview mit den Machern von kulturina 2011:

Unsere Redaktion hatte die Gelegenheit, schon im Vorfeld von kulturina 2011, dem neuen Stadtfest in Gersthofen (5. bis 8. August 2011) mit den Hauptverantwortlichen über einige Details zu sprechen.

Die beiden Vorsitzenden des Vereins „Lebendige Innenstadt Gersthofen e.V.“, Gerardo Olita und Florian Weiß sowie Max Poppe, Stadtrat und ehrenamtlicher Referent für Märkte und Volksfeste gaben tiefe Einblicke, was die Besucher am ersten Augustwochenende alles erwarten wird.

Redaktion: Woraus entstand die Motivation, auf rein ehrenamtlicher Basis ein solch großes Projekt anzupacken?

M. Poppe: Es war uns schon lange ein Dorn im Auge, dass sich Gersthofen zwar zu einer sehr modernen und schönen, aber leider auch anonymeren Stadt fortentwickelt hat. Wir wollen mit unseren Aktionen zur Belebung der Innenstadt beitragen und das öffentliche Leben zurück ins Ortszentrum holen. Gersthofer sollen wieder mit Gersthofern und all den Freunden von auswärts die Stadt genießen und erleben. Dies hatten viele in den letzten Jahren beim bisherigen Bürgerfest im Vergleich zu früher vermisst und bemängelt.

Redaktion: Was sind die Hauptmerkmale des neuen Konzepts?

G. Olita: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Fest gesund zu schrumpfen und wieder mehr Wert auf Programmvielfalt, ehrenamtliches Engagement und Qualität zu legen. In erster Konsequenz wurden dieses Jahr keine Marktstände mit dem üblichen Warenaufgebot mehr zugelassen, sondern zunächst örtliche Vereine bevorzugt. Eine weitere wichtige Säule in unserem Konzept ist, dass wir das Gelände gewechselt haben. Bisher war es fast ein reines Straßenfest. Der Stadtpark dagegen steckte bis heute in einer Art Dornröschenschlaf, das soll sich mit kulturina ändern. Gersthofen hat viele schöne Facetten und diese sollen auch gezeigt werden.

Redaktion: Was wird die Besucher des Festivals im Speziellen erwarten?

F. Weiß: Natürlich jede Menge Unterhaltung auf unseren insgesamt drei Bühnen, zum Beispiel gleich am Eröffnungsabend mit den Mehlprimeln auf der Impuls Stage oder The Shanes in der Mercedes- Benz Arena. Definitiv einen Besuch wert ist zum Beispiel auch der schöne gläserne Künstlerpavillion im Stadtpark, dort werden Gersthofer Kunsthandwerker ihre Kreationen präsentieren. Ein weiteres Highlight wird im wahrsten Sinne des Wortes unser Ballonfahrtsimulator werden, ein 50-Meter Autokran bringt die Besucher in einem echten Ballonkorb in luftige Höhen und ermöglicht einen wunderbaren Ausblick über die Stadt und Region. Zu erwähnen sind natürlich auch das Kinderabenteuerland mit professioneller Animation, die Oldtimershow und der große Automobilsalon sowie das gigantische Feuerwerk am Eröffnungsabend.

Redaktion: Wie groß ist der Aufwand für kulturina 2011?

(Alle drei schauen sich an und lachen) M. Poppe: Immens! Wir haben in weniger als vier Monaten ein Veranstaltungs- und Finanzierungskonzept erstellt und erfolgreich professionelle Unterstützer gefunden. Ohne unsere Sponsoren wäre das Festival mit anfallenden Kosten von rund 75.000€ nicht zu stemmen. Nur durch diese großartige Unterstützung und das beispiellose ehrenamtliche Engagement des gesamten Vereins sind wir im Stande, kulturina 2011 in dieser Größe und Qualität kostenlos anbieten zu können.

Redaktion: Gibt es noch irgendwelche Informationen, die Sie gerne unseren Lesern mit auf den Weg geben würden?

G. Olita: Alle sind herzlich eingeladen, das kulturina Festival vom 5. bis 8. August in Gersthofen zu besuchen und zu erleben. Die Anfahrt ist dabei ganz leicht, sämtliche Einfallstraßen ins Stadtzentrum bleiben geöffnet. Vor Ort stehen hunderte kostenlose Parkplätze in den Tiefgaragen zur Verfügung. Zu Spitzenzeiten kann auch auf dem Gersthofer Festplatz im Süden geparkt werden, die Buslinien 51, 52 und 54 fahren von dort bis ans Veranstaltungsgelände, Haltestelle Rathausplatz/Strasser.
Am Samstag in der Nacht steigt im Anschluss die große kulturina Aftershowparty in der Soundfactory Gersthofen, hierzu ist ein kostenloser Busshuttle vom Festivalgelände zur Diskothek eingerichtet. Wir wünschen uns ein friedliches und vielfältiges Fest. Weitere wichtige Informationen finden sich auf unserer Homepage unter www.kulturina.de

Außerdem möchten Olita, Weiß und Poppe sich auch ganz herzlich bei Julian Poppe, Adina Bürger, Kathrin Weiß, Benjamin Knauth, Johanna und Martin Aman sowie Wolfgang Hadwiger bedanken. Dies ist das Team, welches die drei Hauptorganisatoren unermüdlich unterstützt.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 05.08.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.