Anzeige

Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft Gersthofen

Foto Gabriele Janischka
Gersthofen: Stadthalle Gersthofen, Gersthofen | Die Hauptversammlung der Chorgemeinschaft Gersthofen stand ganz unter dem Eindruck des 100jährigen Festkonzerts in der Stadthalle Gersthofen. 
Die erste Vorsitzende Gabriele Janischka blickte mit Freude auf diese Veranstaltung zurück. Vor ausverkauften kleinen Saal konnte der Chor die festliche Atmosphäre genießen. Gesang, Moderation, Blick auf die Chronik und die Auftritte  der beiden Gastchöre, der Choro d'Arte aus Augsburg und der gemeinsame Kirchenchor der Pfarreiengemeinschaft Gersthofen, die Begleitung der Pianistin Stephanie Knauer, alles war im Einklang. 
Chorleiter Thomas Bertossi lobte den gelungenen Abend, die fleißige Probenarbeit und den Zusammenhalt.
Der Kassenbericht von Toni Schön fiel durchwegs positiv aus. 
Die Waldmesse am Peterhof musste heuer wegen Regen abgesagt werden. Die Beteiligung am Festumzug der Stadt Gersthofen zum 50jährigen Jubiläum hatte allen Sängern Spaß bereitet. Kleinere Auftritte wie Ständchen im Paul-Gerhardt-Haus und bei Geburtstagen werden auch im nächsten Jahr fortgeführt.
Die Neuwahlen waren erfolgreich und konnten zügig durchgeführt werden.
Bestätigt wurden:
1. Vorsitzende Gabriele Janischka
2. Vorsitzende Christina Speth
1. Kassier Toni Schön
2. Kassiererin neu Sigrun Olbrich
1. Schriftführerin Elfriede Schulz
2. Schriftführerin Gabriele Ziegler
1. Notenwartin Angelika Habesreiter
2. Notenwartin neu Paula Steiner
Beisitzer: Ludwig Riedl     Revisoren:  Hannelore Herrmann, Erich Dürndorfer
Geehrt für langjährige Mitgliedschaft wurden:
25 Jahre   Inge Merfels
40 Jahre   Anneliese Walter
40 Jahre   Karl-Heinz Wagner
50 Jahre   Ruth Mandelt

Für die Zukunft werden erneut aktive Sänger und auch Fördermitglieder gesucht.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 07.09.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.