Anzeige

In der Freude am Glauben und an der Gemeinschaft - das Pfarrfest 2017

Sehr viele Gäste kamen zum Pfarrfest 2017 (Foto: Christian Meixner)
Gersthofen: Pfarreiengemeinschaft | Der Sommer ist davon geprägt, dass vieles wächst und blüht. Alles Wachstum beginnt jedoch ganz klein und braucht Zeit. Beim Festgottesdienst, mit dem das Pfarrfest begann, hörten wir das Gleichnis vom Sämann, der den Samen auf den Acker streut (vgl. Mt 13, 1-9). In ihm wird die Großzügigkeit Gottes sichtbar, der sein gutes Wort ausstreut und der möchte, dass dieses Wort in den Herzen der Menschen wächst . Die festliche Messfeier, bei der unsere Freude am Glauben zum Ausdruck kam, wurde von der Band „Avanti“ musikalisch gestaltet.

Zum Pfarrfest, das am Sonntag, 16. Juli 2017, bei schönstem Wetter stattfand, kamen in diesem Jahr ganz besonders viele Gäste. Es war auch für alle was geboten. Die musikalische Unterhaltung übernahmen die Stadtkapelle Gersthofen, das Nachwuchsorchester "Sunny Mood" der Musikschule Gersthofen und der "Schwaben Express". Dazu gab es ein umfangreiches Kinderprogramm und einen Informationsstand des Roten Kreuzes. Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Nach dem Frühschoppen mit Weißwurstessen wurde ab Mittag durchgehend warme Küche angeboten. Am Nachmittag gönnten sich viele Kaffee, Kuchen und Eis. Neben dem Bier vom Fass und vielen anderen Getränken gab es auch einen Weinstand und am Abend öffnete die "Wunder Bar". Heuer wurde beim Pfarrfest Pater Shoji Paradiyil verabschiedet, der vier Jahre als Kaplan in Gersthofen tätig war. Durch seine freundliche Art ist er bei vielen Leuten – besonders auch bei den Kindern und Jugendlichen – sehr beliebt. Er tritt im September eine neue Stelle als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Zusmarshausen an.

Bei unserem Pfarrfest wurde wieder sichtbar, dass auch in unserer Pfarreiengemeinschaft Gersthofen viel Gutes wächst. Die unterschiedlichsten Gruppen, Gremien und Arbeitskreise haben dazu beigetragen, dass wir dieses Fest zusammen mit vielen Gästen feiern konnten. Sehr viele Ehrenamtliche - angefangen von der Jugend bis hin zur älteren Generation - waren an der Vorbereitung, an der Durchführung und danach auch am Abbau beteiligt. Für diese wertvolle Mitarbeit möchte ich allen Ehren- und Hauptamtlichen von Herzen danken. In diesen Dank schließe ich auch alle mit ein, die durch ihre Mitfeier die Verbundenheit mit unserer Pfarreiengemeinschaft zum Ausdruck brachten. Vergelt‘s Gott für alles!

Pfarrer Ralf Gössl
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.