Anzeige

Filmabend: Die Heimat Jesu

Wann? 26.07.2013 19:45 Uhr bis 26.07.2013 21:00 Uhr

Wo? Pfarrsaal St. Martin Batzenhofen, Martinstraße 6, 86368 Gersthofen DE
Impressionen aus dem Video
 
Die Heimat Jesu - ein Film über das Heilige Land
Gersthofen: Pfarrsaal St. Martin Batzenhofen | Die Orgelfreunde St. Martin der Pfarrei Batzenhofen zeigen am Freitag 26. Juli 2013 um 19:45 Uhr im Pfarrsaal St. Martin, Batzenhofen, mit Beamer auf Leinwand das Video "Die Heimat Jesu", einen Film über das Heilige Land.

Denen, welche schon vor Ort waren, will der Film helfen, die schönen Erinnerungen wach zu halten, allen anderen soll er Lust auf eine Reise dorthin machen.

Das Heilige Land: Entspannungs-, Kultur- oder Pilgerreise - dort können Sie dies wahlweise alles haben oder auch alles gleichzeitig. Ihre Sicherheit ist stets gegeben, zumindest wenn Sie über ein Reisebüro, das Bayerische Pilgerbüro oder den Deutschen Verein vom Heiligen Lande buchen und an einer Gruppenreise teilnehmen - also keine Angst! Wenn Sie dann erste Erfahrungen gesammelt haben, steht auch einer Individualreise nichts mehr im Wege.
Im Heiligen Land leben viele Menschen vom Tourismus und brauchen daher Ihren Besuch. Dies trifft insbesondere auch für die Arbeitslosen der Palästinenser zu, die durch den Mauerbau von ihren ehemaligen Arbeitsplätzen abgeschnitten wurden.
Dieses Land ist Christen, Juden und Muslimen gleichermaßen heilig - und es kann daher keiner der genannten Volksgruppen allein gehören.
Mittlerweile gibt es dort nur noch ca. 1,5 % Christen. Darüber, warum dies so ist, machen Sie sich am Besten vor Ort selbst ein Bild.
Dieses Land und seine Bewohner brauchen Ihre (jawohl, ganz genau Ihre!) Hilfe. Ein erster Schritt dazu könnte es eben sein, daß Sie sich selbst vor Ort Ihr eigenes Bild machen. Ganz nebenbei werden Sie einen wunderschönen Urlaub erleben in einem Land voller Gegensätze: Der höchste Gipfel des Hermon ist fast 2.800 m hoch, das Tote Meer liegt ca. 400 m unter dem Meeresspiegel. Beide sind einander so nah, daß Sie morgens noch im Toten Meer wie ein Korken treiben können und nachmittags auf dem Hermon im Schnee Ski fahren! Besuchen Sie die Jordanquellen bei Banyas und erleben Sie den Jordan als reißenden Gebirgsbach, dann sehen Sie sich die träge dahinfließende Brühe an der Taufstelle des Johannes an. Genießen Sie vom Ölberg aus das unvergleichliche Panorama Alt-Jerusalems, dann stürzen Sie sich in die engen Gassen des Suq und erleben Orient pur. Bisher haben Sie weder den Felsendom besichtigt, noch waren Sie in der Grabeskirche. Dominus Flevit, Dormitio BMV, St. Peter in Gallicantu, die Kirche der Nationen (Gethsemani), Mariengrab, Annakirche mit Betesdateichen und viele weitere Kirchen (Sehenswürdigkeiten?) warten auf Sie. Nicht zu vergessen Nazareth, Bethlehem, Kana, Tiberias, ein Bad im See Gennezareth und, und, und ...
Trotz aller Zwistigkeiten hat Gott dieses Land nie verlassen. Das werden Sie spüren, wenn Sie selbst dort sind. Es ist in erster Linie SEIN Land. Erst dann gehört es Christen, Juden, Muslimen und Andersgläubigen. Und schließlich: Weder die Thora, noch der Koran enthalten einen Satz wie "Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet" (Mt 5,44). Daher sind wir Christen in besonderer Weise gefordert, am Frieden im Heiligen Land mitzuwirken!
Gönnen Sie sich diesen Film und lassen Sie sich inspirieren. Eine Heilig-Land-Reise ist günstiger, als Sie vermutlich glauben.

Dauer ca. 1 ¼ Stunden, Getränke erhältlich.

Eintritt frei – Spenden zugunsten der Orgelerneuerung erbeten.

http://orgelfreunde.gmxhome.de
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 06.07.2013
5 Kommentare
199
Marianne K. aus Gersthofen | 21.05.2013 | 21:50  
1.340
Franz X. Köhler aus Gersthofen | 21.05.2013 | 22:10  
1.340
Franz X. Köhler aus Gersthofen | 21.05.2013 | 22:16  
199
Marianne K. aus Gersthofen | 21.05.2013 | 22:27  
1.340
Franz X. Köhler aus Gersthofen | 21.05.2013 | 22:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.