Anzeige

Das Ruhegebet nach Johannes Cassian

Ikone von Johannes Cassian (360-435). Er machte das Ruhegebet in der Westkirche bekannt. (Foto: Homepage "Ruhegebet")
Gersthofen: Pfarreiengemeinschaft | Viele Menschen sehnen sich nach Orten und Zeiten der Ruhe.

Jesus lädt uns selber dazu ein, wenn er sagt: "Kommt alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid! Ich will euch erquicken. Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; und ihr werdet Ruhe finden für eure Seele" (Mt 11,28f).

Seit über zehn Jahren nehme ich mir täglich die Zeit für das Ruhegebet. Oder - besser gesagt - ich lasse mir diese Zeit schenken. Dabei muss ich nichts tun. Ich darf mich einfach in der Ruhe und im inneren Wiederholen des Gebetswortes dem Herrn überlassen. Immer wieder spüre ich die wohltuenden Wirkungen des Ruhegebets und kann deshalb das Ruhegebet, das auf die Wüstenväter und letztlich auf Jesus selber zurückgeht, sehr empfehlen.

Leider ist es mir als Pfarrer einer großen Pfarreiengemeinschaft nicht so leicht möglich, entsprechende Kurse anzubieten. Deshalb weise ich gerne auf Angebote hin, die in das Ruhegebet einführen. Ein solches Angebot ist beispielsweise ein Kurs, der vom 10. bis zum 12. März im Cursillo-Haus St. Jakobus in Oberdischingen stattfindet. Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.jakobusgesellschaft.de/Haus/flyer/Ruheg...

Weitere Informationen zum Thema Ruhegebet finden Sie auch auf folgender Homepage:

http://ruhegebet.com/
0
1 Kommentar
525
Ursula Friedl aus Gersthofen | 25.02.2017 | 16:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.