100 Jahre Blasmusik in Gersthofen

Belchbläserquintett der Stadtkapelle Gersthofen beim Festakt in der Stadthalle (Foto: Stefan Winterstetter)
 
Pro-Musica-Plakette (Foto: Wikipedia)

Stadtkapelle erhält Pro-Musica-Plakette

Am Samstag, 18. September 2021, war es endlich soweit: die Stadtkapelle Gersthofen erhielt die lang ersehnte Pro-Musica-Plakette verliehen.
Die Pro-Musica-Plakette ist eine Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland, die seit 1968 vom Bundespräsidenten für das über 100-jährige Bestehen einer Musikvereinigung verliehen wird. Das Ehrenzeichen ist eine kreisförmige Bronzeplakette mit 16 cm Durchmesser. Die Vorderseite zeigt eine Musizierende mit Lyra und die Inschrift „Für Verdienste um instrumentales Musizieren – PRO MUSICA“. Auf der Rückseite ist der Bundesadler abgebildet. Die Plakette wird zusammen mit einer Urkunde überreicht. (Quelle: Wikipedia)
Jahrelang hatten der frühere langjährige Vorsitzende der Stadtkapelle Hermann Fertig und der derzeitige Vorsitzende, Dr. Rainer Schaller, intensiv in den Archiven geforscht, unzählige Fotos und Dokumente zusammengetragen, Texte geschrieben, daraus eine umfassende Dokumentation gemäß den Anforderungen des Deutschen Musikrates verfasst sowie mit Unterstützung des ASM den offiziellen Antrag zur Verleihung der Pro-Musica-Plakette eingereicht. Auch die Ablehnung des ersten Antrags konnte sie nicht entmutigen. Sie suchten weiter, füllten die Lücken und konnten schließlich eine durchgängige 100-jährige Historie der Blasmusik in Gersthofen nachweisen.

Festakt in der Stadthalle
Der Festakt des Bayerischen Musikrats zur Verleihung der Zelter- und Pro-Musica Plaketten an 17 Chöre und 6 Musikgruppen aus ganz Bayern fand heuer in der Stadthalle Gersthofen statt. Letztes Jahr musste die Veranstaltung wegen der Corona-Lage ausfallen. Auch in diesem Jahr galten noch strenge Hygiene-Regeln. So durften von jedem geehrten Verein nur jeweils 5 Personen teilnehmen. Die Festrede hielt Staatsminister Bernd Sibler, Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Grußworte überbrachten Dr. Paul Wengert, Präsident Chorverband Bayerisch-Schwaben, Gersthofens Bürgermeister Michael Wörle, der Präsident des Bayerischen Musikrats Dr. Marcel Huber (MdL) sowie ASM-Präsident F.J. Pschierer (MdL).

Blechbläserquintett in der BR24 Rundschau
Der Festakt wurde vom Ensemble MixDur der Chorgemeinschaft Zusmarshausen und dem Blechbläserquintett der Stadtkapelle Gersthofen musikalisch umrahmt. Ein Team des Bayerischen Rundfunks zeichnete bereits vor der Veranstaltung jeweils ein Musikstück auf. Zu sehen war der Beitrag über die neuen Corona-Regeln für Laienmusikgruppen mehrmals am Abend in der BR24 Rundschau.

Festzeitschrift
Anlässlich der Pro-Musica-Plakette ist eine farbige, reich bebilderte Festzeitschrift erschienen. Darin ist zum ersten Mal die Geschichte der Blasmusik in Gersthofen chronologisch beschrieben. Es gibt Anzeichen, dass bereits um 1870 herum eine Bläsergruppe in Gersthofen existierte. Ein Blick in die Chronik zeigt, dass die Entwicklung danach nicht kontinuierlich war, sondern immer wieder Brüche aufweist. Erst ab 1921 gelingt ein durchgängiger Nachweis. 1950 wurde die „Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen“ gegründet. Daraus ging dann das Blasorchester und anlässlich der Stadterhebung die Stadtkapelle Gersthofen hervor.



0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH01 myheimat gersthofer | Erschienen am 06.11.2021
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.