Anzeige

EM 2012: Polen möchte gegen Nachbar Tschechien ins Viertelfinale einziehen

Im dritten Spiel der Gruppe A trifft am Samstag, den 16.06.2012 um 20.45 Uhr im Miejski Stadion Tschechien auf Gastgeber Polen. Beide Mannschaften wollen dabei unbedingt das Viertelfinale der Europameisterschaft 2012 erreichen.

Den Auftakt zur Heim-EM hat sich die polnische Nationalmannschaft sicher anders vorgestellt. Gegen Griechenland gab es trotz lĂ€ngerer Überzahl ein mageres 1:1. Dasselbe Ergebnis stand auch nach dem Schlusspfiff gegen Russland auf der Anzeigentafel. Gegen Tschechien muss Polen nun unbedingt gewinnen, wollen sie den Traum vom Viertelfinale bei der EM 2012 im eigenen Land doch noch verwirklichen. Allerdings mĂŒssen sie ihre passive Spielweise Ă€ndern und schneller in die Offensive nachrĂŒcken.

TorhĂŒter Tyton auch gegen Tschechien im Tor
Trainer Franciszek Smuda wird laut kicker.de-Informationen dabei auf Robert Lewandowski setzen. Der Dortmunder traf gegen Griechenland zur 1:0 FĂŒhrung. Sein Mannschaftskamerad Jakub Blaszczykowski hat ebenfalls schon ein Tor auf seinem Konto. In der 57. Minute besorgte er den Ausgleich gegen Russland und hielt so die Chancen auf das Viertelfinale aufrecht. Ludovic Obraniak, Rafal Murawski, Eugen Polanski und Adrian Mierzejewski werden das Mittelfeld komplettieren. In der Abwehr spielt ein weiterer Borusse: Lukasz Piszczek wird zusammen mit dem Bremer Sebastian Boenisch sowie Marcin Wasilewski und Damien Perquis die Viererkette bilden. Przemyslaw Tyton wird trotz abgesessener Rotsperre von Wojciech Szczesny das Tor der Polen auch gegen Tschechien besetzen.

Milan Baros droht die Ersatzbank
Die Tschechen indes haben Sorge, dass ihr Spielmacher Tomas Rosicky nach seinen Achillessehnenbeschwerden eventuell nicht auflaufen kann. Er musste sich gegen Griechenland zur Halbzeit auswechseln lassen. Das tschechische Spiel verlor anschließend an Struktur. Trotzdem konnte der Sieg ĂŒber die Zeit gerettet werden. Bei Peter Cech hingegen gibt es Entwarnung. Beim TorhĂŒter wurden jedenfalls keine BeschĂ€digungen am Knochen festgestellt. Ob der bisher enttĂ€uschende Milan Baros erneut in der Startelf stehen wird, glauben viele nicht. Er wird wohl dem NĂŒrnberger Tomas Pekhart Platz machen mĂŒssen.

Tomas HĂŒbschman von Schachtar Donezk, Jaroslav Plasil von Girondins Bordeaux, Vaclav Pilar von Viktoria Pilsen sowie der Wolfsburger Petr Jiracek bilden neben dem erwĂ€hnten Rosiky das Mittelfeld. Sollte der nicht auflaufen können, wird ihn voraussichtlich Daniel Kolar ersetzen. David Limbersky und Theo Gebre Selassie, der gegen Russland ein ordentliches Spiel machte, werden auf den beiden Außenverteidiger-Positionen spielen. Tomas Sivok und der Leverkusener Michal Kadlec werden in der Innenverteidigung versuchen, das gröbste von Petr Cech fern zu halten.

Weitere interessante BeitrÀge:

Fifa Mafia rezensiert - Thomas Kistner ist der Spur des Geldes gefolgt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.