Anzeige

Seit 1000 Tagen kein Unfall bei CABB

Gersthofen: Industriepark Gersthofen Servicegesellschaft | Die CABB GmbH stellt im Industriepark Gersthofen mit rund 200 Mitarbeitern Chemikalien her, die als Synthesebausteine auf der Basis von Essigsäure ihren Weg in die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete finden. Bei der Herstellung von Chemikalien liegt ein besonderes Augenmerk auf einer ausgefeilten Technik und einem sehr hohen Sicherheitsbewusstsein. Dass die Sicherheitsarbeit Früchte trägt, haben die Mitarbeiter von CABB jetzt eindrucksvoll bewiesen: Seit 1000 Tagen – das sind fast drei Jahre – hat sich kein meldepflichtiger Unfall ereignet. Und das über alle Produktionsbetriebe und Abteilungen des Unternehmens am Standort hinweg.

Dabei ist auch die Zählung der unfallfreien Tage bei dem Spezialchemikalien-Hersteller etwas Besonderes: Die Meldepflicht der Berufsgenossenschaft RCI (Rohstoffe und chemische Industrie) geht von einer Ausfallzeit von mehr als drei Tagen aus. CABB hat sozusagen als interne Meldepflicht "länger als einen Tag Ausfallzeit" definiert. Hiermit ist ein Unfallfrei-Jubiläum deutlich schwerer zu erreichen und damit umso ambitionierter.

Werkleiter Dr. Rainer Schaller ist stolz auf seine sicherheitsbewussten Mitarbeiter: " Unser Ziel ist es, die Risiken an unseren Arbeitsplätzen so weit zu reduzieren, dass keiner unserer Mitarbeiter einen Unfall erleiden muss. Jeder soll abends genauso gesund zu seiner Familie heimkehren, wie er morgens gegangen ist. Und das ist uns in einer beeindruckenden Gemeinschaftsleistung gelungen." Die Maßnahmen zur Sensibilisierung der Mitarbeiter auf die Sicherheitsphilosophie des Unternehmens reichen beispielsweise von Sicherheitsbetrachtungen über Gefährdungsbeurteilungen bis hin zu Schulungen und Unterweisungen. Alle Vorgesetzten und Mitarbeiter sind darin eingebunden.

Unterstützt wird die Sicherheitsarbeit durch spezielle Sicherheitsteams, die Sicherheitsbeauftragten sowie den Betriebsrat. Alles greift wie ein Zahnrad ineinander und führt letztlich zum Erfolg. Aus Anlass des Unfallfrei-Jubiläums wird im Rahmen der Weihnachtsfeier am 12. Dezember ein "Ballonglühen" inszeniert. Dieses wird ab 16 Uhr bis etwa 18 Uhr auf dem Gelände des Industrieparks Gersthofen stattfinden und auch von der Ludwig-Hermann-Straße aus gut zu sehen sein.

Informationen zu CABB:
Die CABB GmbH zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Synthesebausteinen auf der Basis von Chlor und Essigsäure. Sitz der Unternehmenszentrale ist Sulzbach am Taunus.

Zu den Produkten des Unternehmens gehören Monochloressigsäure (MCE), chlorierte Zwischenprodukte, Koppelprodukte aus der MCE- und Chlorproduktion sowie Terpene.
Die vielseitig nutzbaren Zwischenprodukte werden zum Beispiel in Wasch- und Reinigungsmitteln, Agro- und Pharmawirkstoffen, Klebstoffen und bei der Produktion von synthetischem Coffein, Farben oder im bekannten Fichtennadel-Riechstoff eingesetzt.
Im Industriepark Gersthofen betreibt die CABB mit knapp 200 Mitarbeitern zwei der weltweit modernsten Anlagen zur Chlorproduktion und zur MCE-Hydrierung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.