Anzeige

New York – Die Stadt, die niemals schläft

New York

New York: Mit mehr als 8 Millionen Einwohnern ist sie die bevölkerungsreichste Stadt der Vereinigten Staaten. Ihr Gebiet umfasst die fünf „Boroughs“ genannten Stadtbezirke Manhattan, Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island. Die Metropolregion New York mit 18,7 Millionen Einwohnern ist einer der bedeutendsten Wirtschaftsräume und Handelsplätze der Welt, Sitz vieler internationaler Konzerne und Organisationen und wichtiger Hafen an der amerikanischen Ostküste. Die Stadt genießt mit ihrer großen Anzahl an Sehenswürdigkeiten, den 500 Galerien, etwa 200 Museen, mehr als 150 Theatern und mehr als 18.000 Restaurants Weltruf in den Bereichen Kunst und Kultur. Ihr Spitzname lautet Big Apple. Dies sind die Fakten dieser Ausnahmestadt in jeder Hinsicht. Kann man diese Stadt in vier Tagen kennenlernen? Lohnt sich das überhaupt?

Wer die Probe aufs Exempel macht, kann diese Frage guten Gewissens mit „ja“ beantworten. Das Hinkommen gestaltet sich einfach: Lufthansa fliegt täglich nonstop von München in die Metropole an der amerikanischen Ostküste. Hat man erst aus der unendlichen Anzahl an Hotels das passende gefunden, steht der Erkundung New Yorks nichts mehr im Wege. Als Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge empfiehlt sich der Central Park, die grüne Lunge der Stadt. Hier gibt es neben endlosen Kilometern von Joggingpfaden, Blumenbeeten und Teichen auch einen äußerst interessanten Zoo sowie die sogenannten Strawberry Fields, ein Gedenkort für den in New York erschossenen Beatle John Lennon, der am 8. Dezember 1980 von Mark David Chapman, einem einstigen Verehrer, ermordet wurde. Der 25-jährige Chapman hatte vor dem Dakota Building, dem Apartmenthaus, in dem Lennon und Yoko Ono lebten, auf die Rückkehr seines Opfers gewartet.

Auf der Avenue of the Americas schlendert man vorbei an der Radio City Music Hall, einem bekannten Konzerthaus, zum Rockefeller Center, das im Winter alt und jung zum Schlittschuhlaufen einlädt, wie schon in vielen Filmen mit Schauplatz New York zu sehen war. Von dort ist es nur ein Katzensprung zum Broadway. Ihr sollten Sie auf jeden Fall eines der zahlreichen Musical besuchen. Oft bekommt man dafür noch äußerst günstige Restkarten. Und dann wartet der Time Square, einer der berühmtesten Plätze der Welt. Hier pulsiert das Leben 24 Stunden am Tag. Egal ob bei Tag oder Nacht, eine Fahrt aufs Empire State Building gehört zum Pflichtprogramm jedes New York-Reisenden. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick über die riesige Stadt. Gleich gegenüber lädt das Kaufhaus Macys zum ausgiebigen Shoppen ein.

Am Abend ist auch ein Besuch einer Sportveranstaltung im legendären Madison Square Garden eine interessante Möglichkeit. Auf der Südseite Manhattans kann man Ground Zero besuchen, hier stand früher das World Trade Center. Hier soll ein riesiger Bau, der Freedom Tower, entstehen. Über die Wallstreet, Heimat der New Yorker Börse, geht es zum Battery Park. Von hier aus geht die Staten Island Ferry ganz nah an der Freiheitsstatue vorbei. Einen Tag sollte man sich für die Museen New Yorks freihalten, von denen die Kunstsammlung des Guggenheim-Museums und das Museum of Modern Art besonders zu empfehlen sind.

Das letzte Highlight wäre ein Abendspaziergang auf der Brooklyn Bridge in Richtung der Skyline. Lassen Sie sich von diesem Anblick verzaubern. New York ist immer wieder eine Reise wert. Auch nur für einen kurzen Aufenthalt.
0
4 Kommentare
23.667
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 17.08.2007 | 07:26  
5.059
Heinrich Wörle aus Gersthofen | 17.08.2007 | 18:05  
152
Anett Jungmann aus Gersthofen | 18.08.2007 | 19:47  
123
TUI Reisecenter aus Gersthofen | 20.08.2007 | 10:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.