Anzeige

Natur- und Umwelterziehung in der Kindertagesstätte

Eines unserer Ziele ist, den Kindern möglichst viele Naturerfahrungen mit allen Sinnen zu ermöglichen. Dadurch lernen die Kinder die Natur als Lebensraum der Pflanzen, Tiere und uns Menschen zu schätzen.
Zur gesunden Lebensführung gehört neben ausreichend Bewegung auch eine gesunde Ernährung. Dieses Bewusstsein wollen wir im Kindergarten stärken, indem wir z.B. regionale Gemüse und Obstsorten selbst anpflanzen. Durch unser Hochbeet haben die Kinder die Möglichkeit, das Wachstum verschiedener Pflanzen und Früchte zu beobachten und aktiv mit zu gestalten. Dabei erweitern sie ihren Wortschatz, indem sie Bezeichnungen der Arbeitsgeräte und Pflanzen kennenlernen und Arbeitsschritte beschreiben. Durch regelmäßiges Gießen und Pflegen des Beetes übernehmen die Kinder Verantwortung und können den Wachstumsprozess mit allen Sinnen begleiten. Ein Erfolgserlebnis bereitet das abschließende Ernten und Verspeisen der Früchte…
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.