Anzeige

myheimat fragt nach: Hat die Gersthofer Traditionsgaststätte "Strasser" noch Zukunft?

Nach dem erneuten Pächterwechsel ist die Gaststätte Strasser in der Stadtmitte Gersthofens seit Anfang Oktober wieder geöffnet. Der vorherige Pächter hatte im Mai dieses Jahres Insolvenz anmelden müssen. Die neuen Pächter des Strassers, Christian und Eva Baumüller, betreiben seit vielen Jahren das Wirtshaus Andechser in Mering. myheimat hat in Gersthofen nachgefragt, was die Bürger nach der Neueröffnung erwarten und ob sie denken, dass das Ehepaar auch in Gersthofen Erfolg haben kann.

Das Essen im alten „Strasser“ war zwar gut, aber mir hat mir damals die Einrichtung nicht gefallen. Der neue Pächter sollte daran unbedingt etwas verändern. Man braucht auch gar nicht so viele Gerichte auf der Karte, wie damals. Ich wünsche dem Pächter wirklich, dass es klappt. Ich finde, dass ins Herz von Gersthofen eine gutbürgerliche Gaststätte hingehört.
Horst Kaiser, Gersthofen

Ich bin froh, dass das Lokal wieder geöffnet hat. Im Andechser in Mering war ich auch schon, dort hat es mir gut gefallen. Ich habe auch lieber weniger Gerichte auf der Karte, die dafür umso besser schmecken.
Günther Haas, Gersthofen

Der neue Pächter wird sich sicherlich am Anfang schwer tun, bis die Leute wieder rein gehen. Aber das ist ja nach fast jedem Pächterwechsel so. Es fehlt halt die Stammkundschaft.
Edeltraut Hertle, Hirblingen

Ich habe gehört, dass das Essen im neuen Strasser gut sein soll. Ich bin sogar heute Abend dort verabredet und auf jeden Fall gespannt. Außerdem würde ich mich freuen, wenn es dort einen guten Mittagstisch für die Berufstätigen geben würde.
Rita Knauer, Gersthofen


+++ gersthofer Stimmungsbarometer +++

An unserem bekannten „Gersthofer Loch“ muss endlich etwas getan werden. Da passiert seit Ewigkeiten nichts. Leider fehlt Gersthofen auch ein Café, in dem man draußen sitzen kann, und ein ordentliches Bekleidungsgeschäft.
Erna Magg, Gersthofen

Wir wohnen gerne in Gersthofen. Hier ist alles gut zu erreichen, auch mit Baby. Es gibt auch genug Freizeitangebote für Kinder, die wir auch nutzen können, wenn meine Tochter etwas älter ist.
Michaela Roth mit Tochter Clara, Gersthofen
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.11.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.