Anzeige

Im „Strasser“ wird wieder gekocht: Die Brauerei Kühbach ist die neue Hauptpächterin des Restaurants

Bürgermeister Michael Wörle, das Wirtsehepaar Christian und Eva Baumüller sowie der Geschäftsführer der Brauerei Kühbach Umberto Freiherr von Beck-Peccoz bei der Wiedereröffnung des „Strassers“ (Foto: Alexander Ziegele)
Im Gersthofer Traditionsgasthaus „Strasser“ ist wieder Leben eingekehrt. Seit Anfang Oktober ist die Brauerei Kühbach neue Hauptpächterin, die zusammen mit dem Wirtsehepaar Christian und Eva Baumüller aus Mering viele Gäste in das Restaurant im Herzen Gersthofens locken will.

Als Geschäftsführer der Brauerei Kühbach bringt Umberto Freiherr von Beck-Peccoz viel gastronomische Erfahrung mit. Seit 17 Jahren betreibt er den Andechser in Mering mit einer modernen bayerisch-schwäbischen Küche. Auch in Gersthofen will er auf sein Erfolgskonzept setzen, dazu vegetarische und vegane Speisen anbieten. Von Beck-Peccoz bezeichnet den „Strasser“ als „Traumimmobilie“, in der er Gastfreundschaft neu interpretieren und mit einem modernen Ambiente vereinigen wolle.

Neben dem Restaurant hat der „Strasser“ auch einen Saal, der für Festlichkeiten aller Art gebucht werden kann. Außerdem sollen dort zusätzlich Veranstaltungen stattfinden. Bürgermeister Michael Wörle hält Kleinkunst und kleinere Musikevents für möglich.
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 04.11.2017
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.gersthofer | Erschienen am 15.12.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.