Anzeige

CABB-Standort Gersthofen belegt ersten Platz bei Responsible-Care-Wettbewerb

Im Industriepark Gersthofen produziert die CABB GmbH mit rund 200 Mitarbeitern Spezialchemikalien für die verschiedensten Branchen. (Foto: CABB)

VCI-Wettbewerb soll Umweltbewusstsein von Mitarbeitern stärken

Gersthofen, 16. Juli 2013 – Der Verband der chemischen Industrie (VCI) startete Anfang 2013 einen Wettbewerb zum Thema „Wir haben gute Ideen zur betrieblichen Aus- und Weiterbildung für Umweltschutz und Nachhaltigkeit“. An dieser Aktion beteiligte sich auch die CABB GmbH mit dem Standort Gersthofen und belegt damit den ersten Platz. Die Übergabe der Urkunde durch den VCI-Landesverband Bayern erfolgt am 17. Juli 2013 in München.

CABB, ein weltweit tätiges Unternehmen der Spezialchemie, legt sehr großen Wert auf die Themen Sicherheit und Umweltschutz. „Wir haben diese Themen in der Unternehmenspolitik verankert und gehen dabei den Weg, alle Mitarbeiter einzubinden“, erklärt Dr. Klaus Dieter Ginzel, Corporate EHS-Beauftragter am Standort Gersthofen. Das erfolgt über Sicherheitsbeauftragte, die feste Aufgaben bis hin zu Wirksamkeitskontrollen erhalten sowie über Sicherheits-Teams, in denen alle Mitarbeiter eingebunden sind.

Ein weiteres wichtiges Werkzeug zur Sensibilisierung der Mitarbeiter ist die Unterweisung und Schulung, die inzwischen immer mehr über eLearning abgewickelt wird. Das Werk Gersthofen hat eLearning schon fest implementiert. Die anderen Standorte der CABB GmbH werden den gleichen Weg beschreiten. So kann jeder Mitarbeiter per PC die vorgeschriebenen Unterweisungsthemen aufrufen und kann selber entscheiden, wann er welches Thema bearbeitet.

Da die Unterweisungsthemen neben dem sicheren Arbeiten, der Anlagensicherheit auch den Umweltschutz beinhalten, wird jeder Mitarbeiter zum Thema Umweltschutz unmittelbar angesprochen. Die Akzeptanz für diese Methode ist bei den Mitarbeitern sehr groß. Auf diese Weise ist der Umweltschutz fest in die tägliche Arbeit eingebunden.

Die Standortleitung sowie die Leiter der Organisationseinheiten, der Betriebsrat und die Leitung der Sicherheits- und Umweltschutz-Abteilung tragen gemeinsam dazu bei, dass durch das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter und deren engagiertes, vorsichtiges Arbeiten sichere und umweltgerechte Anlagen betrieben werden. Gleiches gilt für die ständige Verbesserung der Energieeffizienz, da eine Reduzierung des Energieverbrauchs unmittelbar aktiver Umweltschutz ist.


Über CABB
CABB ist einer der führenden internationalen Hersteller für chemische Zwischen- und Fertigprodukte und beliefert Kunden in der agrochemischen und pharmazeutischen Industrie, wie auch im Bereich der Spezialchemie und der Performance Products. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Sulzbach am Taunus in der Nähe von Frankfurt/Main. CABB betreibt fünf Produktionsstätten in Knapsack, Gersthofen (beide in Deutschland), Pratteln (Schweiz), Ahmedabad (Indien) und Kokkola (Finnland).
Mit rund 1.000 Mitarbeitern erzielte CABB 2012 einen Jahresumsatz von über 400 Millionen Euro. www.cabb-chemicals.com
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin gersthofer | Erschienen am 19.12.2013
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.