Anzeige

15. Schwäbischer Kunstpreis der Kreissparkasse Augsburg 2006

Joerg Maxzin (Mitte) erhielt den 15. Schwäbischen Kunstpreis der Krspk Augsburg.

Diese erfolgreiche Ausstellungsreihe ist ein vielbeachteter Fixpunkt im kulturellen Reigen Schwabens. Der von der Kreissparkasse Augsburg ausgelobte „Schwäbische Kunstpreis“ wird am Dienstag, 11. Juli 2006, 19 Uhr, im Rahmen der Ausstellungseröffnung in der Galerie der Kreissparkasse (Martin-Luther-Platz 5) vergeben.

Die regelmäßig hohe Zahl der Bewerber, für das aufwändige Juryverfahren, bestätigt das Konzept des mit 5.000.-- Euro höchstdotierten Kunstpreises in Schwaben, der ungeteilt an Künstlerinnen und Künstler jährlich vergeben wird.

Die Ausstellung zum „Schwäbischen Kunstpreis“ zeigt einen Querschnitt durch das Schaffen der Künstler in der Region.
Wieder konnten sich alle in Schwaben geborenen Kunstschaffenden und die Mitglieder der beiden Berufsverbände in Schwaben (BBK Schwaben-Nord und Augsburg, BBK Schwaben-Süd) bewerben.

Die Initiative für dieses Projekt entspringt dem kontinuierliche Kulturengagement der Kreissparkasse Augsburg, die zusätzlich einen Katalog finanziert, mit dem die Künstler Ihre Bewerbungsunterlagen ergänzen können.

Der Bezirkstagspräsident von Schwaben, Herr Jürgen Reichert, wird als Schirmherr die Preisvergabe bei der Vernissage übernehmen.

Der BBK Schwaben Nord- und Augsburg organisiert die Ausstellung in enger Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse.

Die Juryarbeit wurde übernommen von:
Dr. Thomas Elsen, H2 Zentrum für Gegenwartskunst
Dr. Stefan Schrammel, Gesellschaft für Gegenwartskunst
Günther Schwarz, Kreissparkasse Augsburg

für den BBK Schwaben Nord und Augsburg e.V.:
Annemarie Helmer-Heichele
Norbert Kiening
Josef Zankl

Dieses Auswahlgremium hat sowohl die Teilnehmer der Ausstellung als auch den Preisträger / die Preisträgerin ermittelt. Besonders die hohe Qualität der eingereichten Arbeiten wurde positiv hervorgehoben.

35 Künstlerinnen und Künstler haben zur I. Stufe eingereicht, davon wurden
16 Künstlerinnen und Künstler zur II. Stufe zugelassen.

5 Künstlerinnen und Künstler wurden dieses Jahr in die Ausstellung aufgenommen.
Es ist ein Novum, dass diese Künstler sich mit dem Ort der Präsentation intensiv auseinander setzten und ein Hängekonzept entwickelten.
Aufgrund dieser Vorschläge wurden von der Jury die Kunstwerke ausgewählt und jedem Künstler ein Stockwerk für seine Arbeiten zugeteilt, so dass eine in sich schlüssige Präsentation möglich wurde.

Die Künstlerinnen und Künstler in alphabetischer Reihenfolge:

Kleber Georg (1956) Rehling
Kulot Daniela (1966) Augsburg
Maxzin Joerg (1965) Augsburg
Viebach Andrea (1963) Diepoltshofen
Wachter Wolfgang ( 1945) Füssen

Insgesamt werden 39 Arbeiten aus dem zwei- und dreidimensionalen Bereich in den verschiedensten Techniken gezeigt.

Die bisherigen Preisträger des Schwäbischen Kunstpreises der Kreissparkasse
Augsburg waren:

2005 Güthoff Anja
2004 Weinold Felix
2003 Baumann Edit
2002 Endhardt-Tröndle Burga
2001 Kotek
2000 Lochmüller Peter
1999 Spoo Eva
1998 Sandner Andrea
1997 Prein Jan
1996 Mayr Peter
1995 Schmid Anselm
1994 Stoll Stefan
1993 Carr Terence
1992 Meyer Harry

Der berufliche Werdegang der Preisträger belegt, dass die Vergabe eines Kunstpreises in dieser Höhe für die Kunstschaffenden nicht nur einen monetären
Wert darstellt, sondern auch einen ideellen, der die künstlerische Entwicklung positiv beeinflusst.

Hier noch einige Zahlen zur Ausstellung:

Angenommene: 5 Teilnehmer (2 Künstlerinnen, 3 Künstler)
Durchschnittsalter: 2006 47 Jahre
2005 39 Jahre
2004 38 Jahre
2003 53 Jahre
2002 47 Jahre
2001 43 Jahre
2000 41 Jahre

ältester Aussteller: 2006 61 Jahre Wachter Wolfgang
2004 49 Jahre
2003 71 Jahre
2001 63 Jahre
2000 56 Jahre

jüngste Ausstellerin: 2006 40 Jahre Kulot Daniela
2005 31 Jahre
2004 31 Jahre
2002 37 Jahre
2001 34 Jahre
2000 30 Jahre
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.