Anzeige

Tai Chi als Schwertform

Germering: Kirchenschule | Tai Chi

oder chinesisches Schattenboxen genannt, ist eine im alten Kaiserlichen China entwickelte Kampfkunst. In der Volksrepublik China ist Taijiquan ein Volkssport und in den Parks der Städte sieht man in den Morgenstunden viele Menschen beim Üben der langsamen, fließenden Bewegungen.
Heute praktizieren mehrere Millionen Menschen auf der ganzen Welt Taijiquan. Jeder von ihnen legt dabei unterschiedliches Gewicht auf die verschiedenen Aspekte der Kampfkunst. Die meisten praktizieren es überwiegend aus gesundheitlichen Gründen, zur Entspannung oder zur . Meditation. Nur ein kleiner Teil der Anhänger betreibt es in erster Linie als zur Selbstverteidigung oder als Lebensweg.
Eine andere, etwas seltenere Form des Tai Chi wurde von der Gruppe Moderne Schwertkunst in der Abteilung Aikido des SC Unterpfaffenhofen / Germering angeboten
Unter der Leitung von Hr. Lutz H. wurde Tai Chi als Schwertform der 13 köpfigen Gruppe gezeigt.
An 16 Trainingsabenden wurden die einzelnen Elemente geübt und in eine fließende Form gefasst.
Grundlage des Kurses waren die Techniken des traditionellen Yang-Stiel (in der Langform).

Wegen der sehr positiven Resonanz wird Tai Chi (vorr. ab Herbst 2011) erneut als Kurs von der Abt. Aikido / MSK im SC UG angeboten.

Interessierte Frauen und Männer jeglichen Alter haben die Möglichkeit
sich unter info@aikido-germering.de zu informieren und an zu melden.

Nähere Informationen unter:
www.aikido-germering.de
www.moderne-schwertkunst.de/
www.sc-ug.de
info@aikido-germering.de

(Textauszüge aus Wikipedia)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.