Anzeige

Akashiro Germering startet durch

Rote Hosen obenauf
Die Judokampfgemeinschaft Akashiro Germering (Rote Hosen Germering(), bestehend aus Judoka des JC FFB und des SCUG Upf.-Germering, haben sich für diese Saison viel vorgenommen und gleich mit 5 Kämpfern verstärkt. Ganz wichtig dabei war die Verstärkung in den Gewichtsklassen -90kg und +90kg die in der letzten Saison immer schwach besetzt waren.
Der erste Kampftag dieser Saison führte die Akashirokas nach Ingolstadt. Gegner war die KG Kösching-Ingolstadt, Es war keine leichte Aufgabe, denn der Gegner war in der letzten Saison immerhin Vizemeister der Bezirksliga Nord gewesen. Beide Mannschaften konnten alle Gewichtsklassen besetzen. Die Germeringer waren sogar mit 15 Kämpfern angereist
Gleich im ersten Kampf kam Neuzugang Osman Kovaceviv +90kg auf die Matte und holte auch gleich den ersten Punkt für Akashiro. In der gleichen Gewichtsklasse besiegte Maxi Tarandt Michael Deindl, der verletzt aufgeben musste. In der Gewichtsklasse -66kg konnte Robert Schneider gewinnen, während Benedikt Schütz seinen Kampf verlor. Dann drehten die Germeringer auf und fuhren drei Siege in Folge mit Jürgen Ost (-81kg), Tobias Franz (-81kg) und Mark Peschl (-90kg) ein. Den zweiten Kampf in der Gewichtsklasse -90kg musste Markus Liebl (abgewogen -73kg) gegen Rene Walter abgeben. In der Gewichtsklasse -73kg konnte Markus Guddat mit einem klaren Ippon überzeugen.
Dieser erste Durchgang, der mit 7 : 3 an die Germeringer ging war eine tolle Leistung der Akashirokas meinte Coach Carsten Bickenbach.
Im zweiten Durchgang konnte Osman Kovacevic wieder punkten, und Maxi Tarandt verlor nach hartem Kampf erst im Golden Score. Weitere Punkte für Akashiro holten Robert Schneider (-66kg), Tobias Franz (-81kg), Jürgen Ost (-81kg) und Max Daumer (-90kg). Mark Peschl (-90kg) musste im Kampf gegen den starken Rene Walter leider verletzt aufgeben. Das Endergebnis lautete zum Schluss: 12:8 für Akashiro. Ein tolles Ergebnis, mit dem alle zufrieden waren.

Bild Oliver Lang
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.