Anzeige

…und dann Burnout! – Brennen ohne auszubrennen! in der Stadthalle Germering - Vortrag mit dem Abenteurer Klaus Deckenbach Beitrag zum Welttag der seelischen Gesundheit

Wann? 09.10.2013 19:30 Uhr

Wo? Stadthalle, 82110 Germering DEauf Karte anzeigen
(Foto: by Gerd Altmann/pixelio.de)
Germering: Stadthalle | Am Mittwoch, den 09. Oktober 2013 findet in der Stadthalle Germering der Vortragsabend zum Thema „…und dann Burnout: Leidenschaftlich leben - Brennen ohne auszubrennen!“ statt. Anlass ist der Welttag der seelischen Gesundheit am Folgetag. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 19:00 Uhr. Referent ist der Abenteurer und Theologe Klaus Deckenbach.
Zum Inhalt: Das Leben erweist sich oft als lebensgefährlich. Das erleben Menschen, die einen Burnout erleben oder nah dran sind. „Ich wollte anderen Menschen helfen, war engagiert und habe meinen Beruf geliebt. Aber jetzt freut mich nichts mehr und ich fühle mich innerlich ausgebrannt!“ Diese Beschreibung kennzeichnet einen Teil des „Ausgebranntseins“. Das Erschöpfungssyndrom kommt nicht plötzlich, sondern sehr schleichend und macht aus Machern Zuschauer. Schmerzhaft kann ein aufregendes Leben durch eine Burnoutkrise in der Apathie enden. Menschen, die einmal voller Enthusiasmus waren, für eine Sache „gebrannt haben“, ziehen sich zurück, fühlen sich hoffnungslos und haben ein Gefühl der inneren Leere. Der bildhafte Ausdruck „Ausgebrannt sein“ kennzeichnet einen Zustand tiefer seelischer und körperlicher Erschöpfung und hat mit Stress zu tun. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Stress zu einer der größten Gefahren für die Gesundheit im 21. Jahrhundert erklärt. Ein Burnout-Syndrom ist Ausdruck davon und tritt in helfenden Berufen wie Krankenschwestern, Ärzten, Altenpflegern, Seelsorgern, Sozialarbeitern, Lehrern, auch bei Managern und Unternehmern auf. Zudem sind auch Familien mit (Klein-)Kindern häufig betroffen. Der Referent und Seelsorger zeigt die Symptome, Dynamiken, Prozesse, die Vielschichtigkeit und mögliche Ursachen für eine sogenannte „Erschöpfungsdepression“ bzw. das „Ausgebranntsein“ auf. Er geht auf das „Wesen Mensch“ ein und gibt aus seelsorgerlich-therapeutischer Sicht Anregungen zur Vermeidung und zur Behandlung bzw. dazu, die Krise als Chance zu einem Neuanfang zu erkennen und zu nutzen.

Zum Referenten: Klaus Deckenbach, Jahrgang 1965; war als reisender Handwerker fünf Jahre in 40 Ländern unterwegs. Mittlerweile ist er verheiratet und vierfacher Familienvater. Der Theologe (M.A, CUI; MTh, UNISA) ist freiberuflicher Bildungsreferent; Hörbuchproduzent, seit 15 Jahren in der Lebensberatung und Mediation tätig und Leiter der Seminarreihe „Abenteuer Ehe“.

Der Vortrag findet in der Stadthalle Germering statt, Lena-Christ-Saal, Landsberger Str. 39 in 82110 Germering. Der Unkostenbeitrag beträgt 7 Euro, Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Informationen bei der Freien evangelischen Gemeinde Germering, www.germering.feg.de; Tel. 089-84005670. Weitere Termine unter www.der-abenteurer.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.