Anzeige

Neue Wege für Jungs im Mehrgenerationenhaus

Germering: Mehrgenerationenhaus Zenja | Vergangene Woche fand im Mehrgenerationenhaus „Zenja“ die Initiative „Neue Wege für Jungs“ statt, eine Aktion, die jungen Männern die Gelegenheit bietet, sich auch über eher frauentypische Berufe zu informieren. Sieben Schüler aus Germering wurden von Zenja-Leiterin Anita Schindler und Sozialdienst-Geschäftsführerin Sonja Thiele über das Konzept des Mehrgenerationenhauses informiert. Hier erfuhren sie alles über die Träger, Kooperationspartner und Aufgaben. Bei einem anschließenden Rundgang besuchten die Jungs das Familiencafé der AWO, wo gerade eine Kindergarten-Gewöhnungsgruppe aktiv war. Herbert Sedlmeier vom Amt für Jugend, Senioren und Soziales erklärte abschließend das Coachingprojekt der Stadt, dessen Ziel es ist, insbesondere Hauptschülerinnen und Hauptschüler mit Schulproblemen so zu fördern, dass sie zumindest einen Hauptschulabschluss oder einen qualifizierenden Hauptschulabschluss erreichen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin germeringer | Erschienen am 17.05.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.