Anzeige

Familienpaten besuchen Stadtbibliothek

Das Familienpatenschaftsprojekt des Sozialdienstes unterstützt bedürftige Familien durch die Vermittlung von Ehrenamtlichen. Diese besuchen Familien in der Regel einmal die Woche und entlasten so Eltern oder allein erziehende Mütter, indem sie beispielsweise auf die Kinder aufpassen, diesen bei den Hausaufgaben helfen, kleine handwerkliche Tätigkeiten übernehmen oder bei einem Umzug und dem Beschaffen gebrauchter Möbel behilflich sind.

Im Rahmen des Projekts treffen sich die Ehrenamtlichen einmal im Monat und tauschen sich unter fachlicher Anleitung über Erlebnisse und den aktuellen Stand in den Familien aus. Das letzte Teamtreffen fand Mitte Juli in der Germeringer Gemeindebücherei statt. Die Leiterin der Stadtbibliothek, Christine Förster-Grüber und Barbara Ernst aus der Kinder- und Jugendbuchabteilung führten die Interessierten durch die Einrichtung und berichteten über die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote.

Wer in Germering wohnhaft ist und an einer Mitarbeit beim Familienpatenschaftsprojekt interessiert ist oder eine Entlastung bzw. Hilfe sucht, kann sich beim Sozialdienst melden. Die Projektleiter Anette Sunderer und Tobias Henkel sind jeden Donnerstag von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr persönlich erreichbar. Ansonsten kann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen werden, Telefon: 089 / 84 00 57 18.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.