Anzeige

Olympiakos Piräus – Schalke 04: Wen lässt Huub Stevens im Mittelfeld spielen?

Klaas-Jan Huntelaar (hier im Dress der niederländischen Nationalmannschaft) wird in Piräus auf Torejagd gehen. (Foto: de.freepik.com)
Beim FC Schalke 04 läuft es rund: Nach dem nächsten Sieg in der Bundesliga gegen Greuther Fürth steht am morgigen Dienstag das erste Gruppenspiel der Champions League-Saison 2012/2013 an. Eine Aufgabe, dem das Team von Huub Stevens gewachsen ist. Doch der Trainer hat die Qual der Wahl: Wer wird in der Startaufstellung stehen? Der Vorbericht zum Spiel.

Nach einem Unentschieden und zwei Siegen ist der Start in die Bundesliga geglückt und die Euphorie groß. Nun fiebert Schalke dem ersten Pflichtspiel auf internationaler Bühne entgegen: Am Dienstagabend um 20:45 Uhr empfängt Olympiakos Piräus die Königsblauen. Es ist das erste Champions League-Spiel der Knappen seit dem 4. Mai 2011. Damals schieden sie im Halbfinale gegen Manchester United aus. Der Gegner am 17. September ist zwar eine Hausnummer kleiner, doch auf keinen Fall zu unterschätzen. Piräus ist amtierender griechischer Meister und führt auch in der aktuellen Saison die Tabelle an. Und dass Olympiakos vor allem vor heimischer Kulisse Fußball spielen kann, mussten letzte Saison auch Borussia Dortmund und der FC Arsenal in der Gruppenphase der Champions League feststellen.

Wer wird im Mittelfeld der Schalker spielen?

Fussball
Spielt der international erfahrene Farfan?
(Bild: de.freepik.com)
Die Vorfreude auf das Spiel im Hexenkessel des Georgios-Karaiskakis-Stadion dürfte beim ein oder anderen Spieler spätestens morgen Abend verfliegen, wenn Trainer Huub Stevens die Startaufstellung bekannt gibt. Während manche Teams mit einer langen Verletztenliste kämpfen, hat Schalke 04 ein Luxusproblem: Vor allem im offensiven Mittelfeld stehen dem Niederländer mehr erstklassige Spieler zur Verfügung, als er einsetzen kann. Jefferson Farfan, Lewis Holtby, Julian Draxler oder Ibrahim Afellay – mindestens einer wird auf der Bank Platz nehmen müssen. Holtby und Draxler trafen beide beim 2:0-Erfolg gegen Fürth, Farfan und Afellay sind international erfahrener. Sicher in der Startelf stehen und ganz besonders auf das Spiel freuen dürfte sich Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos. Bei Piräus feierte der Grieche bereits im Alter von 15 Jahren sein Profi-Debüt.

So könnte die Aufstellung des FC Schalke 04 aussehen:

Unnerstall - Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs - Neustädter, Jones - Farfán, Holtby, Afellay – Huntelaar

So könnte die Aufstellung von Olympiakos Piräus aussehen:

Caroll - Torosidis, Contreras, Siovas, Holebas - Modesto, Maniatis - Abdoun, Ibagaza, Machado - Djebbour
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.