Anzeige

Knapper Sieg für das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gegen im WM – Auftaktspiel gegen China.

8. Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2019 in Frankreich. 1, Gruppenspiel der Gruppe B. Deutschland - China 1:0 (0:0).
Gelsenkirchen: 8. Fußball WM: Knapper Sieg für das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg gegen im WM – Auftaktspiel gegen China. |

Die 8. Fußball Weltmeisterschaft die vom 07. Juni bis 07. Juli 2019 in Frankreich stattfindet hat begonnen.

Im Eröffnungsspiel am Freitagabend gewannen die Gastgeber aus Frankreich in der Gruppe A vor 11.058 Zuschauer durch Tore von 1:0 Le Sommer (9.), 2:0 Renard (35.), 3:0 Renard (45.+2'), 4:0 Henry (85.) gegen Südkorea mit 4:0.
Im zweiten Gruppenspiel der Gruppe A besiegte Norwegen am Samstag. 08. Juni durch Tore von 1:0 Reiten (17.), 2:0 Utland (34.), 3:0 Ohale (37., Eigentor) vor 11.058 in Reims das Team aus Nigeria mit 3:0.

Tabelle A:
1. Frankreich 1 1 0 0 4:0 3
2. Norwegen 1 1 0 0 3:0 3
3. Nigeria 1 0 0 1 0:3 0
4. Südkorea 1 0 0 1 0:4 0

Das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg traf am zweiten Wettbewerbstag am Samstag. 08. Juni vor 15.283 Zuschauer im Roahzon Park in Rennes auf China.
Die 15.283 Zuschauer sahen einen guten Start der Deutschen Mannschaft. Bereits in der 3. Spielminute hätte

Sara Däbritz vom FC Bayern München hätte den Weltranglisten - Zweiten, bei dem sechs WM-Debütantinnen in der Startformation standen, schon in der 3. Minute aus der Distanz in Führung bringen können, doch ihr Schuss ging knapp am Tor vorbei.
Die DFB – Frauen machten von Beginn an Druck, und spielten sich hundertprozentige Torchancen heraus.


Vor allem die Flügelspielerinnen, brachten Tempo in die Partie.

Während sich das Spiel sich in den ersten 30. Minute hauptsächlich in der Hälfte der Chinesinnen abspielte, wurde es anschließend immer zerfahrener.

Durch die Unachtsamkeiten in der deutschen Abwehrreihe kamen die Chinesinnen zu guten Chancen, die ihnen aber nicht zur Führung reichten.

Kurz vor der Halbzeitpause dann ein Aufschrei im Stadion: Torhüterin Almuth Schult ging – mit gefangenem Ball – nach einem Zweikampf mit der Chinesin Yang Li zu Boden. Für das harte Einsteigen sah sie von der Unparteiischen aus Kanada die gelbe Karte.

Nach dem Seitenwechsel nahm Martina Voss-Tecklenburg die für Olympique Lyon Spielende Carolin Simon aus dem Team und brachte Lena Oberdorf vom SGS Essen.
Die deutsche Abwehr machte keine Fehler mehr, und ließ keine Chancen der Chinesinnen mehr zu.

In der 66. Minute erzielte nach einer Ecke von Dzsenifer Marozsán die seit 2016 bei Olympique Lyon spielte, Giulia Gwinn vom FC Bayern München das ersehnte 1:0 für das DFB – Team.

In der gesamten zweiten Halbzeit brachten die Asiatinnen keinen Schuss aufs Tor von Almuth Schult zustande. Aber das DFB – Team erzielte keinen Treffer ehr, so blieb es am Ende beim 1:0.

Am kommenden Mittwoch. 12. Juni 2019 trifft das DFB – Team auf Spanien, die ihr Spiel gegen Südafrika durch Tore von 1:1 Hermoso (69., Handelfmeter) 2:1 Hermoso (82., Foulelfmeter) 3:1 L. García (89.) nach einem 0:1 Rückstand durch einen Treffer von Kgatlana in der 25. Minute gewannen.

So spielten sie:

Deutschland: Schult - Hendrich, Hegering, Doorsoun, Simon (46. Oberdorf) - Leupolz (63. Magull), Däbritz - Gwinn, Marozsán, Huth (86. Schüller) - Popp

China: Peng - Lin, Wu, Han, Shanshan Liu - Jiahui Lou (33. Tan), Zhang, Yao (46. Shuang Wang), Gu - Yang (69. Song), Shanshan Wang

Zuschauer: 15283

Schiedsrichter: Marie-Soleil Beaudoin aus Kanada.

Tabelle Gruppe B:
1. Spanien 1 1 0 0 3:1 3
2. Deutschland 1 1 0 0 1:0 3
3. China 1 0 0 1 0:1 0
4. Südafrika 1 0 0 1 1:3 0

In der Gruppe C gewann die Italienerinnen nach einem 0:1 Rückstand vor 15.380 Zuschauer in Valenciennes gegen Australien mit 1:2.
Tore: 1:0 Kerr (22.), 1:1 Bonansea (56.), 1:2 Bonansea (90.+5'):
Im zweiten Gruppenspiel wurden die Brasilianerinnen ihre Favoritenrolle und gewannen vor 17.668 Zuschauer in Grenoble gegen Jamaika mit 3:0.
Tore: 1:0 Cristiane (15.), 2:0 Cristiane (50.), 3:0 Cristiane (64.).

Tabelle Gruppe C:
1. Brasilien 1 1 0 0 3:0 3
2. Italien 1 1 0 0 2:1 3
3. Australien 1 0 0 1 1:2 0
4. Jamaika 1 0 0 1 0:3 0

In der Gruppe D trafen vor 13.188 Zuschauer in Nizza England und Schottland aufeinander. England gewann mit 2:1. Tore: 1:0 Parris (14., Handelfmeter, 2:0 White (40.), 2:1 Emslie (79.).

Tabelle Gruppe D:
1. England 1 1 0 0 2:1 3
2. Japan 0 0 0 0 0:0 0
3. Argentinien 0 0 0 0 0:0 0
4. Schottland 1 1 0 1 1:2 0
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
1.233
Annegret Freiberger aus Menden | 10.06.2019 | 19:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.