Anzeige

Bundesliga 30. Spieltag: Bayern München gewann mit viel Mühe, BVB bleibt den Bayern im Kampf um die Meisterschaft auf den Versen:

Bundesliga 30. Spieltag: Bayern München gewann mit viel Mühe, BVB bleibt den Bayern im Kampf um die Meisterschaft auf den Versen:
Gelsenkirchen: Bundesliga 30. Spieltag: Bayern München gewann mit viel Mühe, BVB bleibt den Bayern im Kampf um die Meisterschaft auf den Versen: |

Am 30. Spieltag der vom Karsamstag bis Ostermontag stattfand, empfing das Team von Niko Kovač vor 75.000 Zuschauer in der Allianz Arena Werder Bremen.

In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, wobei die Münchener durch Serge Gnabry der in der Saison 2018/19 vom TSG Hoffenheim 1899 zum FC Bayern wechselte in der (26.) nach einem gefühlvollen Heber vom Spanischen Nationalspieler Thiago Alcântara do Nascimento aus der Drehung schoss, doch Jiri Pavlenka im Bremen Tor parierte mit dem Fuß.

Und kurz vor der Pause verzog der Ex-Bremer Serge Gnabry, der in der Saison 2016/17 für Bremen 27 Spiele absolvierte und dabei 11 Tore erzielte nach einem Solo über rechts.
Nach der Pause erhöhten die Bayern den Druck, in der (52.) blockte Jiri Veljkovic einen Schuss von Kingsley Coman eben noch ab, und ei Minuten später rettete Jiri Pavlenka gegen Serge Gnabry und in der 57 Minute gegen Robert Lewandowski.

In der 58 Minute sah der Bremer Abwehrspieler Milos Veljkovic von Schiedsrichter Tobias Welz aus Wiesbaden wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte, doch auch dieses Verschaffte den Münchener zunächst keinen Vorteil.

Auch die gegen den (58., wiederholtes Foulspiel) half den lange Zeit uninspirierten Münchnern zunächst nicht.

Doch in der 76 Minute gelang es Niklas Süle aus 18 Metern zum 1:0 – Sieg traf. Allerdings wurde dieser Schuss abgefälscht und war für Torwart Jiri Pavlenka unhaltbar.

Der 1. FC Nürnberg unterlag vor 26.405 Zuschauer in der BayArena bei Bayer 04 Leverkusen mit 0:2 und rücken dem direkten Wiederabstieg immer näher. Die Gäste standen von Beginn an auf verlorenem Posten, die Hausherren setzten dagegen auf bedingungslose Offensive.
Die beste Möglichkeit im ersten Durchgang hatte, Kai Havertz der mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze in der 19.Minute am Club- Torwart Christian Mathenia scheiterte.
Bayer hatte auch nach der Pause die Partie im Griff. Schließlich sorgte Lucas Alario per Kopf für die überfällige 1:0 Führung und Kevin Volland machte kurz vor Schluss den 2:0-Sieg der Leverkusener perfekt.

Das Team von Trainer Martin Schmidt der FC Augsburg fegte vor 29.205 Zuschauer in der Heimischen WWK Arena mit 6:0 den VfB Stuttgart vom Feld.
Die bayrischen Schwaben machten von Anfang an Druck - Rani Khedira verwertete in der 11 Minute eine Flanke von Jonathan Schmidt direkt zur Führung. In der 14 Minute parierte FCA-Keeper Andreas Luthe einen Schuss aus spitzem Winkel von Mario Gomez, nach einer Ecke traf in der 18 Minute André Hahn zum 2:0. Philipp Max stellte in der 29. Minute den 3:0 Pausenstand her.
Nach der Pause brachte VfB-Coach Weinzierl zwei Neue, im Spiel blieb aber alles wie gehabt: Marco Richter erzielte das 4:0, Philipp Max 5:0 und den Endstand zum 6:0 stellte erneut Marco Richter her.
Nach der krachenden 0:6-Niederlage in Augsburg hat die Stuttgarter Cheftrainer Markus Weinzierl entlassen, bis zum Saisonende übernimmt U-19-Trainer Nico Willig das Training.

Im Spiel zwischen dem FSV Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf gingen die Hausherren vor 29.205 Zuschauer in der OPEL ARENA nach 36 Sekunden Grund zum Jubeln. Jean-Philippe Mateta brachte sein Team mit 1:0 in Führung.
Das Team von Friedhelm Funkel brauchte nicht lange um sich zu erholen in der 19 Minute glich Dodi Lukebakio aus. Jetzt wurden die Hausherren zielstrebiger, doch Onisiwo (23.), Quaison (24.) und Gbamin (40.) verpassten die erneute Führung.
Auch die Gäste blieben offensiv, waren zu Beginn der 2.Halbzeit besser. Mehrere Konter über den schnellen Lukebakio führten aber nicht zu Zählbarem.
Karim Onisiwo brachte den FSV mit seinem Treffer in der 67 Minute dann wieder auf Kurs, und Jean-Philippe Mateta stellte in der 87 Minute mit seinem zweiten Treffer den 3:1 Entstand her.

Vor 51.757 Zuschauer im BORUSSIA-PARK in Mönchengladbach ging es zwischen den Hausherren und dem RB Leipzig um die CL-Plätze.
Das Team von Cheftrainer Ralf Rangnick ging durch Marcel Halstenberg in der 16 Minute mit 0:1 in Führung, in der 53 Minute erhöhte Marcel Halstenberg in dem er einen Foulelfmeter verwandelte auf 0:2. Alassane Pléa verkürzte in der 62 Minute zum 1:2 Endstand.

Das letzte Spiel am ersten Spieltag fand vor 58.958 Zuschauer in der Gelsenkirchener Veltins Area zwischen dem FC Schalke 04 und dem TSG Hoffenheim statt.
Dank einer Top-Chancenverwertung gewann das Team von Trainer Julian Nagelsmann verdient mit2:5. Bereits in der 25. Minute fing das Muntere Tores schießen an. Ishak Belfodil setzte sich durch und zog von der Strafraumgrenze ab, der Ball schlug knapp neben S04-Keeper Alexander Nübel ein.
Unmittelbar vor der Pause erzielte Andrej Kramarić nach einem Traumpass von Kerem Demirbay das 0:2. Nach der Pause klärte 1899-Kapitän Kevin Vogt auf der Linie, dann verkürzte Daniel Caligiuri per Elfmeter nachdem Breel Embolo dicht vor dem Tor gefoult wurde.
In der 63 Minute gelang Ádám Szalai nach Superflanke von Ishak Belfodil die Vorentscheidung zum 1:3, in der 73 Minute legte Nadiem Amiri zum 1:4 nach, und Ishak Belfodil erzielte mit seinem 15.Saisontor das 1:5.In der Nachspielzeit gelang Guido Burgstaller das 2:5 das war auch gleich der Endstand.

Am Ostersonntag fand vor 24.000 Zuschauer im Schwarzwald-Stadion die Partie zwischen dem FC Freiburg und Borussia Dortmund statt.
Nach einer schönen Kombination, an der neben Raphaël Guerreiro, Marco Reus und Mario Götze in der 12 Minute beteiligt waren, schloss Jadon Sancho ins leere Tor mit dem 0:1 ab.
Marco Reus prüfte in der 19 Minute zudem mit einem satten Fernschuss SC-Torhüter Alexander Schwolow. Dann folgte reichlich Leerlauf bis zum Seitenwechsel.
Im 2. Durchgang war Freiburg zunächst das gierigere Team. Aber erneut genügte ein genialer Dortmunder Pass in die Tiefe, um die Abwehrreihe auszuhebeln - Marco Reus traf ins lange Eck zum 0:2. In der Folge ließ der BVB den Ball durch die eigenen Reihen wandern. In der 79 Minute gelang Mario Götze das 0:3 und Paco Alcácer verwandelt in der 87 Minute einen Handelfmeter zum 0:4 entstand.

Vor 38.916 Zuschauer im Berliner Olympiastadion trennten sich Hertha BSC und Hannover 96 mit 0:0.

Den Abschluss machte am Ostermontag vor 26.102 Zuschauer in der Volkswagen Arena in Wolfsburg der VfL Wolfsburg und die Frankfurter Eintracht.
In der ersten halben Stunde passierte so gut wie nichts, dann wurde es munterer. Kevin Trapp im Tor der Hessen glänzte mit einer Parade bei einem verdeckten Schuss von Daniel Ginczek in der 36 Minute, VfL- Schlussmann Pavao Pervan rettete bei einem Kopfball von Paciencia (40.).
Nach der Pause ging es flotter zu. Die Wölfe waren im Vorteil. Knoche traf per Kopf nur die Latte (57.), Arnold den Pfosten (65.). Das Tor aber erzielte Frankfurt: Ein Schuss von Kostic wurde abgefälscht, landete bei de Guzman, der aus kurzer Distanz traf. Kurz vor Ende der Ausgleich: Klaus setzte sich gegen Abraham durch, passte auf Brooks - 1:1.

Tabelle:
1. Bay.München 30 22 4 4 79:29 70
2. Bor.Dortmund 30 21 6 3 72:36 69
3. RB Leipzig 30 18 7 5 57:23 61
4. Ein.Frankfurt 30 15 8 7 58:35 53
5. B.M'gladbach 30 15 6 9 49:37 51
6. Hoffenheim 30 13 11 6 65:41 50
7. B.Leverkusen 30 15 3 12 53:48 48
8. Werder Bremen 30 12 10 8 52:42 46
9. VfL Wolfsburg 30 13 7 10 48:45 46
10. F.Düsseldorf 30 11 4 15 40:59 37
11. Hertha BSC 30 9 9 12 41:48 36
12. FSV Mainz 05 30 10 6 14 37:51 36
13. SC Freiburg 30 7 11 12 39:54 32
14. FC Augsburg 30 8 7 15 46:55 31
15. FC Schalke 04 30 7 6 17 32:52 27
16. VfB Stuttgart 30 5 6 19 27:67 21
17. 1.FC Nürnberg 30 3 9 18 24:56 18
18. Hannover 96 30 3 6 21 25:66 15

31. Spieltag vom Freitag, 26.April bis Sonntag. 28.April 2019
FC Augsburg - B. Leverkusen
Samstag, 27.April
Bor. Dortmund - FC Schalke 04 Live 15:30 Uhr in der ARD
RB Leipzig - SC Freiburg
Ein. Frankfurt - Hertha BSC
Hannover 96 - FSV Mainz 05
F. Düsseldorf - Werder Bremen
VfB Stuttgart - B. M'gladbach
Sonntag, 28.April
Hoffenheim - VfL Wolfsburg
1.FC Nürnberg - Bay. München
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.