Anzeige

Ein Löffelhund

Ngorongoro-Krater (Tansania): Tansania | Dieses Tier heißt tatsächlich Löffelhund. Ein kurioser Name.
Mit seinem verrückten Körper ist der Löffelhund perfekt an das Leben in der trockenen Hitze im Süden und Osten Afrikas angepasst. Über seine bis zu 13 Zentimeter langen, fledermausähnlichen Ohren etwa strahlt er überflüssige Körperwärme ab!
Ihnen hat er auch seinen deutschen und englischen Namen zu verdanken: Löffelhund eben, und bat-eared fox, Fledermausohren-Fuchs. Die Riesenlöffel setzen die Hunde zudem vor allem bei der Futtersuche ein und horchen damit den Untergrund ab wie ein Arzt die Brust eines Patienten.
Den Kopf tief gebeugt, die Ohren Richtung Erdboden gedreht, ziehen sie in Rudeln durch die Savanne. Selbst das Rascheln der in unterirdischen Nestern lebenden Ernte-Termiten können sie auf diese Weise hören.

Nach: https://www.geo.de/geolino/tierlexikon/17644-rtkl-...

Anbei einige Links auf youtube, wo ich Videoclips über unsere Tansania-Rundreise im Jahr 2015 eingestellt habe:
https://www.youtube.com/watch?v=-43M3vDLFcY&t=1s https://www.youtube.com/watch?v=uRhywMGdDIo&t=3s https://www.youtube.com/watch?v=xHbE6kdnxEc&t=4s https://www.youtube.com/watch?v=Bb8l58-uSPo&t=5s https://www.youtube.com/watch?v=Ih63oam6ZRw&t=11s
6
6
6
6
16
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
12.144
Katalin Thorndahl aus Hamm | 25.11.2018 | 15:24  
22.153
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 25.11.2018 | 19:25  
718
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 26.11.2018 | 08:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.