Anzeige

FEUERWEHR GELSENKIRCHEN: Eine Tote und ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall auf der A42 in Gelsenkirchen

Feuerwehr Gelsenkirchen Unfall A42 (Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Eine Tote und ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall |

Gelsenkirchen. Um kurz nach 21.00 Uhr kam es am Donnerstagabend 02. Februar 2017 auf der Autobahn 42 zwischen den Anschlussstellen Gelsenkirchen - Schalke und Gelsenkirchen - Bismarck, in Fahrtrichtung Dortmund, zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Dabei wurde die Beifahrerin getötet und der Fahrer schwer verletzt.

Da sich der PKW bei dem Unfall unter den Auflieger des LKW geschoben hatte, gestalteten sich die Rettungsmaßnahmen für die Einsatzkräfte schwierig.

Um an das Fahrzeug zu kommen, musste der Auflieger angehoben werden. Erst danach konnte der stark deformierten PKW mit einer Winde unter dem Auflieger hervorgezogen werden.

Für die Befreiung der beiden Insassen aus dem Unfallwagen, wurden die Einsatzkräfte hydraulische Rettungsgeräte einsetzt. Für die Beifahrerin kam jedoch jede Hilfe zu spät, sie verstarb an der Unfallstelle.

Der Fahrer wurde durch den Notarzt an der Unfallstelle erstversorgt und mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Gelsenkirchener Krankenhaus transportiert.

Der LKW Fahrer wurde durch den Rettungsdienst während des gesamten Einsatzes betreut.

Insgesamt waren vierzig Einsatzkräfte der Feuerwehr Gelsenkirchen auf der A42 im Einsatz.

Sie wurden dabei von den Löschzügen 12 aus Buer,13 Erle – Süd und 17 Erle – Nord der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.