Anzeige

Benefizkonzert von "The Joy of Music"

Feliz Navidad !

„The Joy of Music“ gibt Benefizkonzert in der Heilig-Kreuz-Kirche

Kirchdorf (ot)
Ein Konzert der besonderen Art: Die Zuschauer wurden ausdrücklich zum Mitmachen aufgefordert, mit Schlüsselklappern, Handytönen abspielen, singen, klatschen, schunkeln oder tanzen, alles was man sonst in der Kirche nicht macht. Die Bigband „The Joy of Music“ mit ihrem Bandleader und Moderator Carsten Voß spielte ihr vielfältiges Repertoire mit Hingabe und einem einmaligen Sound. Anstatt Eintritt soll der Erlös des Benefizkonzertes in die Nachwuchs-Förderung einfliessen. Der Nachwuchs machte dann den Anfang, die kleinen „JOM-Piraten“ unter der Leitung von Brigitte Schreiber, traten auf. Ihr Stück „In der Weihnachtsbäckerei“ wurde mit wenig Übung, völlig spontan mit Gesang und Instrumenten vorgetragen, das Publikum war begeistert von diesen bezaubernden Kindern. Die Bigband spielte weihnachtliche, teilweise südamerikanisch angehauchte, aber auch herkömmliche Melodien wie „Alle Jahre wieder“ oder „Oh du fröhliche“, es war für jeden etwas dabei. Der Sketch aus „Papa, Charlie hat gesagt …“, die Geschichte von den „Weinachtskitschern“, vorgetragen von Thorben Großestrangmann und Carsten Voß, löste große Heiterkeit aus. Und immer wieder erklang das Schlüsselklingeln der Besucher wie Glöckchen zu „White Christmas“ oder „Jingle Bells“. Der Weihnachtsmann kam und beschenkte die kleinen „Piraten“, die mächtig stolz auf ihren Auftritt waren. Der 1. Vorsitzende und Bandmanager Andreas Scheel bedankte sich besonders bei Carsten Voß und Brigitte Schreiber für ihr Engagement. Das Publikum brachte ihr noch ein nachträgliches Geburtstagsständchen. „The Joy of Music“ rockte die Kirche mit „ I just call, to say, i love you“ von Stevie Wonder, „I will follow him“ mit einem tollen Saxophonsolo, „Hear the Angels sing“ und „O happy Day“. Es gab „Standing Ovations“ für die Musiker, zwei Zugaben folgten, dann bildete „Hey Jude“ von den Beatles den endgültigen Abschluss, den Refrain „na na na nana na na“ sangen alle stehend und winkend mit, dann hieß es endgültig „Gute Nacht!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.