Anzeige

TC Everloh auf Wanderung im Deister

die Unentwegten des TC Everloh
Zur jährlichen Wanderung als Abschluss des Jahres hatte der Vorstand des
TC Everloh erneut alle Mitglieder zur Teilnahme eingeladen!
Geplant war in diesem Jahr eine Wanderung zum 1. Advent durch den Deister. Gehofft hatten die Organisatoren dazu auf winterliches Wetter.
Treffpunkt der kleinen Abordnung des TCE war der Bahnhof Weetzen, von hier ging es mit der S Bahn nach Bantorf. Leichter Schneefall begleitete die Fahrt.
Nach dem Anstieg in den Deister bis zur Bantorfer Höhe führte der Weg weiter auf den ausgewiesenen Wanderwegen zunächst in Richtung Teufelsbrücke.
Mit zunehmenden Höhenmetern erlebte die Gruppe das gehoffte Motto des heutigen Tages, eine „Winterwanderung“ zu erleben, direkt und unmittelbar.
Dichter Schneefall veränderte den Deister in eine reizvolle Winterlandschaft, so dass die erste Schneeballschlacht im Winter 2012/2013 für die Tennisspieler eine willkommende und unerwartete Abwechslung darstellte.
Da zur Wanderung auch eine Pause gehört, waren in der idyllisch gelegenen und nun verschneiten Waldgaststätte „Teufelsbrücke“ Plätze für die Gruppe reserviert. Neben der umfangreichen Speisekarte war das Knistern des Buchenholzes im Kamin der rustikalen Gaststätte genau der richtige Ort, um sich in diesem angenehmen Ambiente mit einem herzhaften Imbiss und einem köstlichen Getränk für den weiteren Weg zu stärken.
Ausgeruht und gut gelaunt führte der Weg die Gruppe weiter durch den verschneiten Deister, über den Kammweg bis zur Kreuzbuche und von dort weiter in Richtung Barsinghausen.
In Barsinghausen angekommen wurde der Vorschlag, in dem bereits eröffneten Weihnachtsdorf noch eine kurze Pause einzulegen, einstimmig angenommen. So konnte die Wanderung durch diesen Aufenthalt noch eine genussvolle Unterbrechung finden.
Nach einem wärmenden Glühwein, für einige war es der erste Glühwein in diesem Winter, wurde die Abschlussveranstaltung der Saison 2012 des TCE als Winterwanderung im Deister erfolgreich beendet.
Der kurze Weg zum Bahnhof und die Rückkehr nach Weetzen war geprägt durch die Erlebnisse aus dem verschneiten Deister und die damit verbundene Einstimmung auf die Adventszeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.