Anzeige

90 Jahre Fußball des SV Gehrden Heimatbundgruppe Gehrden zeigt Lichtbilderschau

Fred Ebeling
Gehrden: Gehrden | Heimatbundgruppe Gehrden zeigt Lichtbilderschau im Vierständerhaus


1922 wurde der Fußballclub (FC) Gehrden in der Gastwirtschaft „Mutter Weber“ im Steinweg gegründet. Damit ging es mit dem Fußball in Gehrden so richtig los – vorher wurden nur andere Sportarten betrieben: Männerturnen (seit 1896), Radfahren (seit 1906) und Kraftsport (seit 1905).

Fred Ebeling und Dieter Mahlert aus der Heimatbundgruppe Gehrden hatten einen umfangreichen Lichtbildervortrag zusammengestellt, den sie den Heimatfreunden und ihren zahlreich erschienenen Gästen vorführten. Viele alte Fotodokumente wurden präsentiert. Die ehemaligen Fußballer und Trainer Erich Oberkönig (Jahrgang 1920), Hannes Tkotz (Jahrgang 1925) und Horst Dankenbrink (Jahrgang 1928) brachten sich besonders aktiv mit in den Vortrag ein: Erinnerungen wurden wach und viele Einzelpunkte konnten mit ihrem Erinnerungsvermögen geklärt werden.

Da nach der PowerPoint-Präsentation von rund einer Stunde die Neugierde der Gäste an der Fußball-Geschichte in Gehrden immer noch nicht gestillt war, wurde als Zugabe ein kurzer Schwarz-Weiß-Film aus dem Jahre 1938 gezeigt. Darin geht es um den Bau eines Sportplatzes unterhalb des ehemaligen Ausflugslokals „Schöne Aussicht“. Zu erkennen sind u.a. der ehemalige Bürgermeister Ottomar von Reden und der spätere Vorsitzende des SV Gehrden Heinrich Dunsing. Alle Sportsfreunde packten kräftig mit an, Hacke und Schaufel kamen zum Einsatz.

Nach einem schönen Abend gingen die Heimatbundfreunde mit vielen Erinnerungen und neuen Erkenntnissen auseinander.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.