Anzeige

Übung der FFW in Lenthe

9 Schlauchlängen wurden für die Wasserversorgung benötigt.
Es war 18:50 Uhr als am Freitag den 2.11. 2012 die Sirenen in Lenthe zu hören waren.
Der Ortsbrandmeister Sven Geißler und acht seiner Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Lenthe saßen auf das Löschgruppenfahrzeug auf und fuhren den Anweisungen der Funkzentrale folgend auf den Tummelplatz. Hier gab der Gruppenführer seine Befehle aus. Ein Feuer, teils mit Festbrennstoff, teils mit Öl musste gelöscht werden. Der Brand wurde mit Schaum gelöscht, während der Holzbrand mit Wasser gelöscht wurde. Die größte Herausforderung war es die Löschwasserversorgung über eine etwa 150 m lange Schlauchstrecke in die Meyerwiese zu gewährleisten. Als sowohl die Löschwasserversorgung hergestellt war als auch alle Brände gelöscht wurden, wurde die Übung abgebrochen und alle Schläuche eingeholt. Im Feuerwehrgerätehaus wurde das Fahrzeug wieder einsatzbereit gemacht. Und der Ortsbrandmeister Sven Geißler und sein Stellvertreter Uwe Brandes übten Manöverkritik. Insgesamt waren die Feuerwehrmänner zufrieden mit dem Ergebnis der Übung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.